Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Hauptsponsor:howoge logo

Regionalligateam: Wichtige 3 Punkte in Rathenow

Sie sind hier:
»
»
»
Regionalligateam: Wichtige 3 Punkte in Rathenow

640_20210831 L47_Rathenow DSC02542Unsere Spieler nach dem Treffer zum 2:0 im Hinspielicon fotoMike Menzel

Am 28. Spieltag der Regionalliga Nordost konnten sich unsere 47er vor 249 Zuschauern im Stadion Vogelgesang gegen Optik Rathenow mit 4:2 durchsetzen. Damit konnte unsere Mannschaft ihren Vorsprung auf die direkten Anstiegsplätze auf 14 Punkte ausbauen. Eine weitere positive Entwicklung war, die Einwechslung von Sebastian Reininger, der nach seiner schweren Verletzung in der Vorbereitung die ersten 23 Minuten für unser Team absolvieren konnte. Dennoch musste unser Trainer auch in diesem Spiel wieder auf acht Spieler verzichten.

Unsere Mannschaft fand gut in die Partie und konnte das Spiel kontrollieren, ohne da zunächst klare Möglichkeiten herausgespielt werden konnten. Nach zwanzig gespielten Minuten wurde die Angriffe unseres Teams dann zwingender und nach dreiundzwanzig Minuten erzielte Marcel Bremer nach einem tollen Pass von Richard Ohlow die verdiente Führung für unsere Farben. Nach einer halben Stunde kamen die Rathenower etwas auf, ohne allerdings wirklich gefährlich zu werden. Im Gegenteil konnte unsere Mannschaft zwei Minuten vor der Pause nach einem langen Einwurf, als Marcel Bremer den Ball in Ruhe annehmen konnte und nicht attackiert wurde, mit einem tollen Schlenzer in den Winkel das 2:0 erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Hauherren bemüht, den Anschlusstreffer zu erzielen; allerdings stand unsere Defensive gut und ließ kaum etwas zu. Auf der anderen Seite konterten unsere 47er in der 53. Spielminute und Philipp Grüneberg erzielte nach einem Zuspiel von Hussein Chor das 3:0. Wer jetzt glaubte, das Spiel sei entschieden, lag falsch, denn die Optiker warfen nun alles nach vorne und wurden nach 63. Minuten belohnt als Kimbyze-Kimby Januario nach einer Ecke, die unglücklich verlängert wurde, am langen Pfosten freistehend den Anschlusstreffer erzielen konnte. Jetzt war das Momentum auf Seiten der Rathenower, die nur vier Minuten später durch einen fulminanten Schuss aus 25 Metern von Thilo Gildenberg das 2:3 erzielte. Jetzt galt es für unser Team konzentriert zu verteidigen. Dies gelang auch, so dass die Hausherren nur selten gefährlich vor unser Tor kamen. In der Nachspielzeit spielte dann Sebastian Reiniger zu Irfan Brando, dessen Schuss allerdings vom Rathenower Torwart Lucas Hiemann abgewehrt werden konnte. Allerdings landete der abgewehrte Ball vor den Füßen von Philipp Grüneberg, der wenig Mühe hatte, den 4:2-Endstand zu erzielen.

Am kommenden Spieltag erwarten unsere 47er dann Carl Zeiss Jena am kommenden Sonntag, 13.03.2022, um 13:00 Uhr in unserer HOWOGE-Arena „Hans Zoschke“!

Statistik

Optik Rathenow: Lucas Hiemann, Justin Gröger, Lloyd-Addo Kuffour (90.+2 Robin Techie-Menson), Vassilios Polichronakis, Jonathan Muiomo, Glody Zingu, Lucas Will, Jerome Leroy (59. Thilo Gildenberg), Johannes Pistol (59. Kimbyze-Kimby Januario), Nicola Köhler (59. Abdullah Dzafo), Emir Sejdovic
Trainer: Ingo Kahlisch

Lichtenberg 47: Niklas Wollert, Richard Ohlow, Marcel Bremer (67. Sebastian Reiniger), Philipp Grüneberg, Christian Gawe, Hussein Chor (86. Emre Kücükodabasi), Oliver Hofmann, Oliver Maric, Moritz Schöps (73. Irfan Brando), Paul Krüger, Leon Gaedicke
Trainer: Uwe Lehmann

Tore: 0:1 Marcel Bremer (24.); 0:2 Marcel Bremer (43.); 0:3 Philipp Grüneberg (53.); 1:3 Kimbyze-Kimby Januario (63.); 2:3 Thilo Gildenberg (67.); 2:4 Philipp Grüneberg (90+3.)
Schiedsrichter: Johannes Schipke (Landsberg-Queis) – Assistenten: Marko Wartmann, Matthias Lämmchen
Zuschauer: 249 im Stadion Vogelgesang

#WIRFÜR47

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by revilodesign.de - #13