Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Hauptsponsor:howoge logo

Regionalligateam: VSG dreht das Spiel in drei Minuten

Sie sind hier:
»
»
»
Regionalligateam: VSG dreht das Spiel in drei Minuten

2022 04 17 erg vsg l47 Seite001

Am 34. Spieltag der Regionalliga Nordost unterlagen unsere 47er vor 153 Zuschauern im Stadion am Wurfplatz bei der VSG Altglienicke mit 2:4. Eine der Eigentümlichkeiten in der Regionalliga ist eben auch, dass beide Mannschaften aus den benachbarten Bezirken Lichtenberg und Treptow kommen und sich jetzt zum Spiel am anderen Ende der Stadt in Charlottenburg treffen.

Die Gastgeber begannen sehr druckvoll und drückten unsere Mannschaft in die eigene Hälfte. Nach etwa zehn Minuten befreite sich unser Team von dem druck und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Den ersten zählbaren Erfolg verzeichneten unsere 47er nach 21 gespielten Minuten in Person von Irfan Brando, der zum 1:0 für unsere Farben traf. Auch nach der Führung blieb das Spiel offen. In der 41. Spielminute hätte unsere Mannschaft den zweiten Treffer erzielen können, aber eine drei gegen zwei Situation wurde nicht gut ausgespielt. Praktisch im Gegenzug setzte Christian Gawe seinen Körper im Zweikampf ein, was der Schiedsrichter als Foul wertete und auf Elfmeter entschied. Diese Möglichkeit ließ sich Johannes Manske nicht entgehen und verwandelte sicher zum Ausgleich. Aber es sollte noch dicker für unsere 47er kommen, denn Paul-Vincent Manske traf beim nächsten Angriff praktisch mit dem Pausenpfiff zum 2:1 für Altglienicke.

Nach dem Seitenwechsel war unsere Mannschaft nicht von der ersten Minute konzentriert, dies nutzen die Hausherren eine Minute nach Wiederanpfiff in Person von Tugay Uzan zum dritten Treffer. Unsere Mannschaft zeigte sich davon jedoch kaum beeindruckt und war bemüht den Anschlusstreffer zu erzielen. Das schon in der ersten Halbzeit interessante Spiel blieb weiter spannend. Beide Teams waren weiterhin offensiv ausgerichtet und es ergaben sich auf beiden Seiten Möglichkeiten, weitere Treffer zu erzielen. In der 68. Spielminute war es dann der 15 Minuten vorher eingewechselte Marius Ihbe, der eine Hereingabe von Irfan Brando über die Linie drückte. Aber die Gastgeber schlugen nur zwei Minuten erneut zurück als Christian Derflinger ein Abstimmungsproblem in unserer Defensive nutzte und aus spitzem Winkel den Zwei-Tore-Abstand wiederherstellte. Trotz einiger guten Möglichkeiten auf beiden Seiten fiel bis zum Schlusspfiff kein Tor mehr.

Für unsere 47er steht das nächste Spiel am kommenden Samstag an. Gast ist dann in unsrer HOWOGE-Arena „Hans Zoschke“ der 1. FC Lok Leipzig!

Statistik

VSG Altglienicke: Leon Bätge, John Liebelt, Philipp Zeiger, Christian Skoda, Tugay Uzan (67. Orhan Yildirim), McMoordy Hüther, Christian Derflinger, Florian Sander, Johannes Manske (84. Julian Knoll), Patrick Breitkreuz (67. Botond Bach), Paul-Vincent Manske (53. René Pütt)
Trainer: Karsten Heine

Lichtenberg 47: Niklas Wollert, Richard Ohlow, Philipp Grüneberg, Christian Gawe, Hussein Chor (56. Marius Ihbe), Oliver Hofmann, Moritz Schöps (56. Nils Fiegen), Kevin Owczarek, Irfan Brando, Hannes Graf, Paul Krüger
Trainer: Uwe Lehmann

Tore: 0:1 Irfan Brando (21.); 1:1 Johannes Manske (Foulelfmeter, 43.); 2:1 Paul-Vincent Manske (44.); 3:1 Tugay Uzan (46.); 3:2 Marius Ihbe (68.); 4:2 Christian Derflinger (70.)
Schiedsrichter: Daniel Köppen (Linthe) – Assistenten: Denis Waegert, Florian Lukawski
Zuschauer: 153 im Stadion auf dem Wurfplatz

#WIRFÜR47

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by revilodesign.de - #13