Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Hauptsponsor:howoge logo

Regionalligateam: Unnötige Niederlage gegen Cottbus

Sie sind hier:
»
»
»
Regionalligateam: Unnötige Niederlage gegen Cottbus

spiel l47 fce 02Dr. Andreas Prüfer und Benjamin Plötz ehren Niklas Wollert für sein 100. Spielicon fotoAnne Gründer

Am 17. und letzten Hinrundenspieltag mussten sich unsere 47er vor 1357 zahlenden Zuschauern im Poststadion Energie Cottbus mit 0:2 geschlagen geben. Mit dieser Niederlage bleibt es bei den 23 Punkten aus der Hinrunde. Damit hat unser Team als Aufsteiger eine überragende erste Saisonhälfte abgeliefert. Die gestrige Niederlage war allerdings mehr als unnötig und in der Hauptsache der mangelnden Chancenverwertung geschuldet.

Vor Beginn der Partie ehrten unser Präsident, Dr. Andreas Prüfer, und unser Sportlicher Leiter, Benjamin Plötz, Niklas Wollert für 100 Punktspiele für Lichtenberg 47. Das Spiel selber begann unsere Mannschaft konzentriert und ließ gegen sehr abwartend agierende Gäste wenig zu. Da es auch unserer Offensive kaum gelang, sich im letzten Drittel der Lausitzer durchzusetzen, war die Partie eher taktisch geprägt und Strafraumszenen gab es selten. In der 35. Spielminute konnten die Gäste aus der Lausitz in Gestalt von Dimitar Rangelov bei ihrem ersten ernstzunehmenden Angriff einen Stellungsfehler unserer Defensive ausnutzen und mit 1:0 in Führung gehen. In den zehn Minuten vor der Halbzeit wurde unsere Elf jetzt zwingender nach vorne und erspielte sich Möglichkeiten. Auf der anderen Seite hätte vier Minuten vor dem Seitenwechsel aber auch bei der zweiten Offensivaktion der Gäste aus Cottbus Moritz Broschinski einen Treffer erzielen können, aber Niklas Wollert konnte den Kopfball aus fünf Metern parieren. So blieb es bis zur Pause beim knappen Rückstand für unsere Mannschaft.

Nach dem Seitenwechsel war unser Team wieder die aktivere Mannschaft, biss sich aber das einen oder andere Mal an der Gästedefensive die Zähne aus. Nach einer eigenen Ecke wurden unsere 47er in der 56. Spielminute klassisch ausgekontert und Berkan Taz traf zum 2:0 für die Lausitzer. Unsere Mannschaft ließ sich davon aber nicht beeindrucken, denn sie setzte jetzt zu einem Sturmlauf auf das Gästetor mit Chancen im Minutentakt an. In dieser Phase wuchs der Gästetorwart über sich hinaus und verhinderte immer wieder einen Treffer. Die beste Gelegenheit hatte unser Kapitän, David Hollwitz, aber auch seinen Handelfmeter konnte Lennart Moser in der 64. Spielminute abwehren. So sollte es heute einfach nicht sein und unsere Mannschaft musste sich letztlich weniger der Spielstärke als vielmehr der Cleverness der Gäste geschlagen geben!

Das nächste Spiel unserer 47er findet am kommenden Sonntag, 08.12.2019, statt. Gegner ist dann zum ersten Rückrundenspieltag diesmal wieder in unserer HOWOGE-Arena „Hans Zoschke“ der VfB Auerbach!

Statistik

Lichtenberg 47: Niklas Wollert – Ali Sinan (46. Julian Hentschel), Lucas Lindemann, David Hollwitz, Richard Ohlow (76. Patrick Jahn) – Nils Fiegen – Benyas Junge-Abiol (46. Marcel Rausch), Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Philipp Einsiedel – Thomas Brechler
Trainer: Uwe Lehmann

FC Energie Cottbus: Lennart Moser – Jonas Zickert, Robert Müller, Jan Koch, Axel Borgmann – Dimitar Rangelov (90. Niklas Geisler), Tobias Eisenhuth, Damir Bektic, Berkan Taz (84. Orhan Yildirim) – Moritz Broschinski, Felix Brügmann (89. Abdulkadir Beyazit)
Trainer: Claus-Dieter Wollitz

Tore: 0:1 Dimitar Rangelov (35.); 0:2 Berkan Taz (56.)
Schiedsrichter: Christopher Gaunitz (Böhlitz-Ehrenberg) – Assistenten: Martin Bärmann, Lars Albert
Zuschauer: 1357 im Poststadion

Bilder

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by revilodesign.de - #13