Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Hauptsponsor:howoge logo

Regionalligateam: Punktgewinn gegen Energie Cottbus

Sie sind hier:
»
»
»
Regionalligateam: Punktgewinn gegen Energie Cottbus

SV_47_21_08_22_8536Hussein Chor im Laufduellicon fotoAnne

Keine Tore, dafür aber ganz viel Kampf, Leidenschaft und am Ende ein verdienter Punkt! Das 0:0 unserer Mannschaft gegen Energie Cottbus, einen der Aufstiegskandidaten der Regionalliga Nordost, ist als voller Erfolg zu werten.

1596 Zuschauer in der HOWOGE-Arena „Hans Zoschke“ sahen die 47er wie ausgewechselt im Vergleich zur 0:5-Pleite in Erfurt vor einer Woche. Trainer Murat Tik hatte unter der Woche offensichtlich die richtigen Worte gefunden. In einem defensiveren 5-4-1-System stellte unser Team die Gäste aus der Lausitz über 90 Minuten vor große Probleme. Die konnten sich nämlich trotz klarer Feldüberlegenheit kaum nennenswerte Torchancen erspielen.

Nicolas Wähling wurde bei seinem vermeintlichen Führungstreffer wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen (15.) und einen Kopfball setzte der Energie-Angreifer über das Tor (34.). Kurz vor dem Seitenwechsel wurde dann unser Torhüter Niklas Wollert gefordert als er eine immer länger werdende Flanke von Tobias Hasse aus dem Eck kratzte. Richard Ohlow klärte den Abschluss nach anschließender Ecke noch kurz vor der Torlinie (45.).

Unsere Elf war darauf bedacht, defensiv stabil zu stehen und immer wieder in der Offensive Nadelstiche zu setzen. In den ersten 45 Minuten ließ Cottbus dies allerdings fast gar nicht zu.

Im zweiten Durchgang häuften sich die Chancen – auf beiden Seiten! Wähling zielte am langen Eck vorbei (66.) und der Freistoß von Christian Gawe verfehlte sein Ziel auf der anderen Seite um etwa zwei Meter (70.). Dann ging’s in die Schlussphase, Cottbus drückte nochmal, wir konterten. Tim Heike hätte 15 Minuten vor Schluss eine Hereingabe von der rechten Seite eigentlich zwingend zur Gästeführung verwerten müssen, traf den Ball freistehend aber nicht richtig. Ein Distanzschuss von Gawe krachte an die Latte des Cottbusser Tores (77.) und auch der bei Energie eingewechselte Niklas Geisler traf mit seinem wuchtigen Versuch nur den Querbalken (83.).

In der Nachspielzeit hätte dann der eingewechselte Egzon Klinaku fast noch für Jubelstürme bei den Heimfans gesorgt, kam im gegnerischen Strafraum aber nicht konsequent zum Abschluss.

Unter dem Strich stand aufgrund des aufopferungsvollen Kampfes ein verdienter Punkt. Deren vier sind es nach drei Spieltagen nun auf dem Lichtenberger Konto.

Statistik

Lichtenberg 47: Niklas Wollert – Max Winter, Richard Ohlow, Sebastian Reiniger, Paul Krüger, Noah Moreno Silva – Marcel Bremer, Christian Gawe, Hussein Chor (78. Egzon Klinaku), Justin Weber (78. Marius Ihbe) – Efraim Gakpeto (69. John Adekunle)
Trainer: Murat Tik

Energie Cottbus: Elias Bethke – Tobias Hasse, Jonas Hildebrandt, Dennis Slamar (46. Tobias Eisenhuth), Axel Borgmann – Joans Hofmann, Arnel Kujovic (69. Niklas Geisler), Malcom Badu (46. Maximilian Oesterhelweg) – Paul Milde (46. Ali Abu-Alfa), Nicolas Wähling, Tim Heike
Trainer: Claus-Dieter Wollitz

Schiedsrichter: Christoph Dallmann (Rostock) – Assistenten: Florian Marhoff, Christian Allwarth
Tore: Fehlanzeige
Zuschauer: 1596 in der HOWOGE-Arena „Hans Zoschke“

Pressekonferenz

#WIRFÜR47

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by revilodesign.de - #13