Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Hauptsponsor:howoge logo

Regionalligateam: Punkteteilung gegen Hertha BSC II

Sie sind hier:
»
»
»
Regionalligateam: Punkteteilung gegen Hertha BSC II

2021 08 16 erg l47 hbsc2 Seite001

Der Wettergott zeigte an diesem Samstagmittag, dass auch er ein Fußballfan ist und belohnte das altehrwürdige Poststadion in Berlin-Moabit mit fantastischen äußeren Bedingungen. Bei strahlendem Sonnenschein betraten dann auch beide Teams hochmotiviert den Rasen. Dabei mussten die von massiven Verletzungssorgen gebeutelten „47er“ schon beim warmmachen den nächsten Rückschlag hinnehmen. Kapitän David Hollwitz musste leider kurz vor Spielbeginn verletzungsbedingt passen und bereitete so dem Trainerteam um Uwe Lehmann das nächste Kopfzerbrechen. Für ihn rückte Paul Krüger in die Startelf und pünktlich um 13:00 Uhr pfiff Schiedsrichter Philipp Kutscher diese, vorweg gesagt, sehr unterhaltsame Partie an. Es entwickelte sich sofort ein munterer Schlagabtausch mit leichten Vorteilen für die Gäste, die zwar mehr Ballbesitz hatten, diesen aber nicht in Torgefahr ummünzen konnten. Das lag in erster Linie an der Kompaktheit der „47er“, die gemeinsam als Kollektiv die Räume sehr gut verdichtet haben. Im Verlauf der sehr lebhaften 1. Halbzeit hatte dann Lichtenberg 47 die besseren Torchancen. Allerdings scheiterten sowohl Marcel Bremer, als auch Tarik Gözüsirin am stark aufgelegten Gäste-Keeper Lotka. Nach einer Ecke traf Kevin Owczarek nur das Außennetz und ein sehenswerter Schuss von erneut Tarik Gözüsirin verfehlte das Tor denkbar knapp. Nach einem Fehler in der Lichtenberger Innenverteidigung entstand dann allerdings die bis zu diesem Zeitpunkt wohl klarste Torchance, als der Herthaner Angreifer Ruwen Werthmüller völlig freistehend vor Niklas Wollert auftauchte und knapp am Tor der Lichtenberger vorbeischoss.
Mit Beginn der 2. Halbzeit brachte 47-Trainer Uwe Lehmann dann Lionel Salla für Jonas Schmidt. Für Salla war es das Debüt im Trikot der Lichtenberger. Beide Mannschaften dann weiterhin mit schönem Flachpass-Spiel, guten Staffetten und zahlreichen Tempodribblings. Hertha-Trainer Ante Covic nahm in der 60. Minute gleich einen 4er-Wechsel vor, um 5 Minuten später noch den fünften frischen Spieler aufs Feld zu schicken. Wer nun glaubte der Spielfluss der Gäste würde darunter leiden, sah sich getäuscht. Währenddessen war das Debüt von Mittelfeldakteur Lionel Salla leider nach nicht einmal 20 Minuten schon wieder beendet. Verletzungsbedingt musste er in der 64. Minute den Platz verlassen und vergrößerte somit die Verletzungssorgen der Lichtenberger. Für ihn kam Moritz Schöps ins Spiel. Die 410 Zuschauer sahen weiterhin eine spannende und stimmungsvolle Begegnung, in der die Lichtenberger bei einigen Umschaltaktionen immer gefährlich blieben. Gegen Ende des Spiels zeigte sich die U23 der „Alten Dame“ noch einmal durch 2 Standardsituationen gefährlich um den Lichtenberger Strafraum herum, es sprang jedoch nichts Zählbares dabei heraus. Am Ende blieb es ein leistungsgerechtes 0:0 der wirklich besseren Sorte. Lichtenberg 47 hielt zum ersten Mal in dieser Saison hinten die Null und zeigte im 5. Ligaspiel erneut eine sehr ordentliche Leistung. Deutlich wird, dass die erarbeiteten Torchancen von Spiel zu Spiel zunehmen. Allein an der Chancenverwertung muss weiterhin gearbeitet werden. Nach dem Spiel zeigten sich in der anschließenden Pressekonferenz beide Trainer gut gelaunt und nicht unzufrieden mit dem jeweils einen Punkt für ihre Teams. Schon am kommenden Dienstag geht es für die Truppe um Uwe Lehmann und Co. vom „Zoschke“ direkt weiter zum schweren Auswärtsspiel nach Leipzig. Dort wartet um 19:00 Uhr die BSG Chemie. Die Mannschaft wird dort jeden einzelnen 47-Fan und seine Unterstützung brauchen. Vielleicht hat der ein oder andere ja noch einen Urlaubstag übrig und genießt diesen mit einem Ausflug in die sächsische Metropole und einem Besuch im Alfred-Kunze-Sportpark.

Statistik
Lichtenberg 47: Niklas Wollert, Nils Fiegen, Richard Ohlow, Marcel Bremer (73. Hussein Chor), Christian Gawe, Oliver Hofmann, Kevin Owczarek, Jonas Schmidt (46. Lionel Salla(63. Moritz Schöps)), Paul Krüger, Tarik Gözüsirin, Marius Ihbe (78. Oliver Maric)
Trainer: Uwe Lehmann

Hertha BSC II: Marcel Lotka, Marlon Morgenstern, Cimo-Patric Röcker (65. Sonny Ziemer), Tony Fuchs, Chris Jastrzembski (60. Timur Gayret), Daishawn Redan (60. Ali Abu-Alfa), Maurice Covic, Marten Winkler, Ruwen Werthmüller (60. Derry Scherhant), Julian Albrecht, Jonas Michelbrink (60. Jonas Dirkner)
Trainer: Ante Covic

 

Tore: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Philipp Kutscher (Fortuna Biesdorf) – Assistenten: Philipp Gentsch, Tino Stein
Zuschauer: 410 im Poststadion

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by revilodesign.de - #13