Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Hauptsponsor:howoge logo

Regionalligateam: Klassenerhalt nach Heimsieg gegen Lok Leipzig

Sie sind hier:
»
»
»
Regionalligateam: Klassenerhalt nach Heimsieg gegen Lok Leipzig

2022 04 23 erg l47 lok Seite001

Am 35. Spieltag der Regionalliga Nordost sicherten sich unsere 47er mit einem 3:0 Heimsieg gegen den 1. FC Lok Leipzig vor 830 Zuschauern in unserer HOWOGE-Arena „Hans Zoschke“ das Ticket für die nächste Regionalligasaison!

Auch ohne den Gelbgesperrten Uwe Lehmann fand die heute von Sven Gruel betreute Mannschaft gut in die Begegnung und übernahm die Kontrolle auf dem Platz. Den Gästen aus Leipzig waren die diversen „Englischen Wochen“ deutlich anzumerken, denn unsere 47er wirkten deutlich spritziger und zielstrebiger. So war die Führung für unsere Farben durch Richard Ohlow nach sechzehn gespielten Minuten hochverdient. Auch nach der Führung spielte unsere Mannschaft weiter nach vorne und konnte sich immer wieder Möglichkeiten erspielen. In der Defensive agierten unsere 47er sehr konzentriert, so dass es dem 1. FC Lok nicht gelang gefährlich vor unser Tor zu kommen. So ging es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel agierten unsere Gäste aus Probstheida etwas energischer, aber die weiterhin gut stehende Defensive unseres Teams ließ keine Torgelegenheiten zu. Auf der anderen Seite konnte unsere Mannschaft immer wieder gefährliche Situationen kreieren. Eine davon führte nach gutem Kombinationsspiel zum zweiten Tor für unsere Farben in der 54. Spielminute durch Marius Ihbe. Auch nach dem zweiten Treffer änderte sich an dem Geschehen auf dem Rasen wenig und unsere 47er steuerten auf einen sicheren Heimsieg zu. Zwei Minuten vor dem Ende konnte sich auch noch Leon Gaedicke in die Torschützenliste eintragen, der nach einer weiteren guten Kombination zum 3:0-Endstand traf.

Am kommenden Sonntag geht es dann für unsere 47er ins Stadion der Freundschaft zu Energie Cottbus!

Statistik

Lichtenberg 47: Niklas Wollert, Richard Ohlow, Philipp Grüneberg (71. Max-Fabian Wölker), Christian Gawe, Hussein Chor (64. Tarik Gözüzirin), Oliver Hofmann, Moritz Schöps (46. Marius Ihbe(71. Leon Gaedicke)), Kevin Owczarek, Irfan Brando, Hannes Graf (64. Sebastian Reiniger), Paul Krüger
Trainer: Sven Gruel

1. FC Lok Leipzig: Jan-Ole Sievers, Robert Berger (46. Osman Atilgan), Mike Eglseder (71. David Urban), Bogdan Rangelov (46. Eric Voufack), Farid Abderrahmane, Djamal Ziane, Leon Heynke, Maik Salewski, Sascha Pfeffer (89. Sascha Svchlicht), Luca Sirch, Theo Ogbidi (64. Tom Nattermann)
Trainer: Almedin Civa

Tore: 1:0 Richard Max Ohlow (16.); 2:0 Marius Ihbe (54.); 3:0 Leon Gaedicke (88.)
Schiedsrichter: Christoph Dallmann (Rostock) – Assistenten: Sirko Müke, Tino Stein
Zuschauer: 830 in der HOWOGE-Arena „Hans Zoschke“

Jubelkreis nach dem Spiel

Pressekonferenz

Stimmen zu Spiel

#WIRFÜR47

 

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by revilodesign.de - #13