Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Hauptsponsor:howoge logo

Regionalligateam: Klare Niederlage in Erfurt

Sie sind hier:
»
»
»
Regionalligateam: Klare Niederlage in Erfurt

2022 08 14 erg rwe l47 Seite001

Ein gebrauchter Tag für unsere 47er! Bei Aufsteiger Rot-Weiß Erfurt kassierte die Mannschaft von Trainer Murat Tik eine am Ende auch in der Höhe verdiente 0:5 (0:3)-Niederlage.

Wer weiß, wie das Spiel verlaufen wäre, wenn Kapitän David Hollwitz nicht schon nach zehn Minuten verletzungsbedingt hätte ausgewechselt werden müssen (Gute Besserung, Holle!). Oder wenn der Freistoß von Christian Gawe bei zwischenzeitlichem 0:2-Rückstand nicht an den Pfosten, sondern ins Tor geflogen wäre. Vermutlich wären unsere Karten in dem recht einseitigen Spiel zwar etwas besser gewesen, an der Punktausbeute hätte es aber nichts geändert.

Zu dynamisch, zu euphorisiert präsentierten sich die Gastgeber vor über 3.000 Zuschauern im Steigerwaldstadion von Beginn an. Erfurt drückte aufs Gaspedal und belohnte sich nach 13 Minuten mit der Führung. Ein Sonntagsschuss von Samuel Biek aus knapp 30 Metern schlug unhaltbar für unseren Torhüter Niklas Wollert im linken oberen Eck ein.

Nur vier Minuten später traf Abou Ballo fast ebenso schön zum 2:0 und weil der Gawe-Freistoß leider nicht den Weg ins Tor fand, war die Partie mit dem 3:0 durch Kay Seidemann schon nach der Hälfte der ersten Halbzeit vorentschieden (23.).

Danach spielte unsere Mannschaft zwar munter mit, hatte gelegentlich sogar etwas mehr vom Spiel, doch wirklich zwingende Torchancen ergaben sich nicht. Nazzareno Ciccarelli (52.) und Seidemann mit seinem zweiten Treffer (59.) besorgten den 5:0-Endstand. Während die Hausherren ihren Erfolg mit den eigenen Fans frenetisch bejubelten und mit vier Punkten aus zwei Spielen zunächst einmal ein gelungenes Regionalliga-Comeback gefeiert haben, herrschte bei unserer Mannschaft Ernüchterung. Den 2:1-Erfolg gegen Germania Halberstadt vom vergangenen Wochenende hätte man mit einem weiteren Punktgewinn nur zu gerne vergoldet.

Viel Zeit um Frust zu schieben bleibt allerdings nicht. Am kommenden Sonntag (13 Uhr) wartet mit dem Heimspiel gegen Energie Cottbus in der HOWOGE-Arena „Hans Zoschke“ die nächste äußerst anspruchsvolle Aufgabe.

Statistik

RW Erfurt: Franco Flückiger, Ben-Luca Moritz, Aaron Frimpong Manu, Samuel Biek, Enrico Startsev (82. Erik Weinhauer), Nazzaraeno Ciccarelli (64. Robbie Felßberg), Romario Hajrulla (64. Calvin Tshilumba), Kay Seidemann (64. Simon Noah Roscher), Abou Ballo, Artur Mergel (82. Paul Kämpfer), Patrick Nkoa
Trainer: Fabian Gerber

Lichtenberg 47: Niklas Wollert, Sebastian Reiniger, Richard Ohlow, David Hollwitz (11. Kevin Owczarek), Christian Gawe, Max Winter, John Adekunle (46. Hussein Chor), Efräim Gakpeto (55. Marcel Bremer), Paul Krüger, Emil Gustavus (66. Max-Fabian Wölker), Marius Ihbe (66. Irfan Brando)
Trainer: Murat Tik

Tore: 1:0 Samuel Biek (13.); 2:0 Abou Ballo (15.); 3:0 Kay Seidemann (24.); 4:0 Nazzaraeno Ciccarelli (52.); 5:0 Kay Seidemann (59.)
Schiedsrichter: Lars Albert (Muldenhammer) – Assistenten: Max Bringmann, Tim Haubenschild
Zuschauer: 3258 im Steigerwaldstadion

#WIRFÜR47

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by revilodesign.de - #13