Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Hauptsponsor:howoge logo

Regionalligateam: Heimerfolg gegen Union Fürstenwalde

Sie sind hier:
»
»
»
Regionalligateam: Heimerfolg gegen Union Fürstenwalde

2021 10 02 erg l47 fuewa Seite001Unsere 47er-Fans im Poststadionicon fotoMike Menzel

Am 13. Spieltag der Regionalliga Nordost setzen sich unsere 47er im Ausweichheimstadion in Berlin-Moabit vor 345 Zuschauern am Ende verdient mit 3:2 gegen den Tabellennachbarn Union Fürstenwalde durch. Darüber freuten sich auch die anwesenden ehemaligen I. Herrenspieler von Lichtenberg 47, die anlässlich ihres jährlichen Treffens im Stadion waren!

Unsere Mannschaft zeigte sich trotz erneuter verletzungsbedingter Ausfälle (insgesamt acht Spieler standen nicht zur Verfügung) gut erholt von der unglücklichen Niederlage der Vorwoche. Unsere 47er waren die klar aktivere Mannschaft und konnten sich auch einige Möglichkeiten herausspielen. Der Führungstreffer fiel dann in der 19. Spielminute als Philip Einsiedel nach einem Eckball am schnellsten reagierte und zur Führung traf. Auch nach der Führung war von unseren Gästen nur wenig zu sehen und neun Minuten später konnten die Heimfans erneut jubeln, als Irfan Brando mit einem sehenswerten Schlenzer in den rechten „Knick“ auf 2:0 erhöhte. Nach gespielten 39 Minuten schwächte sich unser Team selbst, als Richard Ohlow nach einem Foul berechtigt die Ampelkarte sah. Damit mussten unsere 47er die restliche 50 Minuten in Unterzahl bestreiten. Bis zur Pause könnten unsere Gäste jedoch aus ihrer numerischen Überlegenheit kein Kapital schlagen.

Nach dem Seitenwechsel stand unsere Mannschaft defensiver und setzte aus Umschaltmomente. Da in der Defensive konzentriert gearbeitet wurde und Niklas Wollert zweimal herausragend hielt, konnten unsere Gäste vorerst keinen Treffer erzielen. Die Konter unserer 47er waren da deutlich gefährlicher. So führte auch einer dieser Konter in der 77. Spielminute zum dritten Treffer für unsere Farben durch Marius Ihbe. In der 86. Spielminute hatte Christian Gawe das vierte Tor auf dem Fuß, aber der Gästetorwart reagierte sehr gut im 1 gegen 1. Praktisch im Gegenzug traf dann aber John Gruber zum Anschlusstreffer für Fürstenwalde. Jetzt merkte man unserer Mannschaft auch das lange Unterzahlspiel an; sie verteidigte aber weiterhin sehr gut. Dennoch traf Manasse Eshele in der Nachspielzeit noch zum 2:3 für die Grün-Weißen. Dieser Treffer fiel allerdings zu spät, so dass sich unsere 47er am Ende über drei in Unterzahl erkämpfte Punkte gemeinsam mit unseren tollen Fans freuen konnten.

Am kommende Wochenende hat unsere Mannschaft spielfrei und tritt erst in 14 Tagen am Sonntag, 17.10.2021, zum „Auswärtsspiel“ beim Berliner AK an. Wir hoffen, dass während dieser Zeit noch der eine oder andere verletze Spieler wieder zum Kader stoßen wird!

 

Statistik

Lichtenberg 47: Niklas Wollert, Philipp Einsiedel (90. Oliver Maric), Richard Ohlow (39. Gelb-Rot), Philipp Grüneberg (62. Hannes Graf), Christian Gawe, Hussein Chor (62. Ali Sinan), Kevin Owczarek, Irfan Brando (62 Marius Ihbe), Jonas Schmidt (90. Moritz Schöps), Paul Krüger, Tarik Gözüsirin
Trainer: Uwe Lehmann

FSV Union Fürstenwalde: Jean-Marie Plath, Louis Böcker, Ingo Wunderlich, Emeka Oduah, Max Winter (72. John Gruber), Philipp Kiefer (46. Manassé Eshele), Johan Martynets, Adrian Jarosch, Simon Neumann (79. Kilian Zaruba), Ridel Varela Monteiro, Lukas Stagge
Trainer: Andreas Langer

Tore: 1:0 Philipp Einsiedel (19.); 2:0 Irfan Brando (28.); 3:0 Marius Ihbe (77.); 3:1 John Gruber (87.); 3:2 Manassé Eshele (90.)
Schiedsrichter: Eric-Dominic Weisbach (Halle (Saale)) – Assistenten: Tim Kohnert, Matthias Lämmchen
Zuschauer: 345 im Poststadion

Pressekonferenz


#WIRFÜR47

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by revilodesign.de - #13