Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Hauptsponsor:howoge logo

Regionalligateam: Erster „Heimsieg“ gegen Rathenow

Sie sind hier:
»
»
»
Regionalligateam: Erster „Heimsieg“ gegen Rathenow

2021 08 31 tarik treffer optikTarik Gözüsirin nach seinem Treffer zum 2:0icon fotoMike Menzel

Es war wohl eines dieser vielzitierten 6-Punkte-Spiele am Dienstagabend im Poststadion. Für wichtige Spiele braucht man wichtige Spieler. Da kam es mehr als gelegen, dass der Kapitän der 47er David Hollwitz wieder an Bord war und natürlich auch direkt in die Startelf rückte. Es war Lichtenberg von Beginn an deutlich anzumerken, dass sie sich viel vorgenommen hatten. Sie setzten den Gegner von Anfang an massiv unter Druck und untermauerten so ihre Absicht, den ersten Heimsieg der Saison einzufahren. So waren es vor allem Gawe, Gözüsirin und Bremer die in vorderster Reihe schon großen Druck auf die Rathenower ausübten.

Kurz zurück zum Kapitän David Hollwitz. Ihm war es zu verdanken, dass 47 in der 7. Spielminute nach einer Ecke früh in Führung ging, als er ziemlich freistehend vor Gästekeeper Hiemann auftauchte und diesen zum 1:0 tunnelte. Lichtenberg gab sich mit dieser Führung aber nicht zufrieden und spielte weiter auf das zweite Tor. Es resultierten daraus mehrere gute Tormöglichkeiten, bei denen entweder das Quäntchen Glück beim Abschluss fehlte, oder ein gut aufgelegter Optik-Keeper Hiemann zur Stelle war. Die Gäste hatten wenig gute Aktionen im Spiel nach vorne. Ein Lattentreffer von Glodi Zingu war die beste Chance für die Brandenburger. Dieser vermeintliche Treffer hätte aber aufgrund einer Abseitsstellung keine Anerkennung gefunden. Ein ähnliches Bild in der 2. Halbzeit. Lichtenberg 47 weiterhin sehr bemüht auf das 2:0 zu spielen, während Rathenow vornehmlich mit langen Bällen operierte, ohne aber zwingend Gefahr für das Tor von Niklas Wollert zu erzeugen. So dauerte es bis zur 80. Minute, ehe das vorentscheidende 2:0 durch den wie immer sehr fleißigen Tarik Gözüsirin für die Lichtenberger fiel. Ein sehr sehenswerter Abschluss nach einem schnell gespielten Konter über Christian Gawe.

Am Ende waren die Gäste mit dem 2:0 noch gut bedient, denn Chancen für ein noch deutlicheres Ergebnis zu Gunsten der 47er waren da. Es war im Übrigen der erste Pflichtspielsieg gegen die Mannschaft von Trainerlegende Ingo Kahlisch seit 2015.

Der Kapitän zurück, der erste Heimsieg der Saison und eine überzeugende Mannschaftsleistung. Völlig verdient ließen sich die Jungs nach Spielschluss von den jubelnden Fans, die in den 90 Minuten wieder eine tolle Stimmung machten, vor der Tribüne feiern.

Statistik

Lichtenberg 47: Niklas Wollert, Nils Fiegen, Richard Ohlow, David Hollwitz, Marcel Bremer (90. Ali Sinan), Christian Gawe (86. Irfan Brando), Oliver Hofmann, Kevin Owczarek, Jonas Schmidt (65. Oliver Maric), Paul Krüger (46. Marius Ihbe), Tarik Gözüsirin
Trainer: Uwe Lehmann

Optik Rathenow: Lucas Hiemann, Justin Gröger, Emil Gustavus (46. Thilo Gildenberg), Vassilios Polichronakis, Marc Langner, Jonathan Muiomo, Glody Zingu, Johannes Pistol (34. Robin Techie-Menson), Nicola Köhler (65. Abdullah Dzafo), Kimbyze-Kimby Januario (78. Michael Gorbunow), Emir Sejdovic (65. Lucas Will)
Trainer: Ingo Kahlisch

Tore: 1:0 David Hollwitz (7.); 2:0 Tarik Gözüsirin (80.)
Schiedsrichter: Christoph Dallmann (Rostock) – Assistenten: Florian Markhoff, Hannes Ventzke
Zuschauer: 323 im Poststadion

Pressekonferenz



Bilder

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by revilodesign.de - #13