Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Hauptsponsor:howoge logo

Regionalligateam: Deutlicher „Heimsieg“ gegen RW Erfurt

Sie sind hier:
»
»
»
Regionalligateam: Deutlicher „Heimsieg“ gegen RW Erfurt

IMG_0605Sebastian Reiniger beim 2:0 Treffericon fotoAnne Gründer

Am 15. Spieltag der Regionalliga Nordost setzten sich unsere 47er im Poststadion vor 881 zahlenden Zuschauern klar mit 4:0 gegen Rot Weiss Erfurt durch. Vor dem Spiel wurde im Rahmen der #gedENKEminute des vor 10 Jahren verstorbenen Nationaltorwarts Robert Enke gedacht. Wir bedanken uns bei unseren Fans für die herausragende Unterstützung an ungewohntem Ort und beim Berliner AK für die Hilfe bei der Vorbereitung des Spiels, sowie bei den vielen Helfern, die diesen Umzug ermöglicht haben!

Unsere Mannschaft kam gut ins Spiel, stand in der Defensive sicher und schaltete gut und schnell in die Offensive um. Unsere Gäste versuchten immer wieder mit Bällen aus dem Halbfeld in unseren Strafraum für Gefahr zu sorgen, aber unsere Defensive hatte alles im Griff. Nach einigen guten Möglichkeiten durch Philip Einsiedel und Thomas Brechler war es dann nach 38 Spielminuten Christian Gawe, der mit seinem fünften Saisontreffer die verdiente Führung für unsere Farben erzielte. Vor der Pause hätte unser Team in Person von Benyas Junge-Abiol noch erhöhen können, aber der Gästetorwart konnte parieren. So ging es mit dem knappen Vorsprung für unsere 47er in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel hatte unsere Mannschaft das Spiel sicher im Griff, denn wer jetzt erwartet hätte, dass unsere Gäste Druck ausüben würden, um den Ausgleich zu erzielen, sah sich getäuscht. Vielmehr hatte unsere Mannschaft, wenn sie das Tempo anzog, immer wieder Möglichkeiten, das Ergebnis auszubauen. Allerdings fehlte da dann das eine oder andere Mal die letzte Präzision. So dauerte es bis zur 73. Spielminute, ehe Sebastian Reiniger den zweiten Treffer für unser Team erzielen konnte. Aich danach versuchte unsere Mannschaft das Ergebnis auszubauen. Dies gelang per Strafstoß nach einem Foul an Benyas Junge-Abiol unserem Kapitän David Hollwitz in der 84. Minute. Nach diesem Treffer war die Partie natürlich entschieden, aber zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit konnte Benyas Junge-Abiol noch den vierten Treffer für unsere 47er markieren. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch bis zum Spielende!

Am kommenden Wochenende hat unsere Mannschaft spielfrei und muss erst in zwei Wochen auswärts beim Tabellenzweiten Lok Leipzig antreten!

Statistik

Lichtenberg 47: Niklas Wollert – Ali Sinan, Lucas Lindemann, David Hollwitz, Richard Max Ohlow (71. Luca Naumann) – Benyas Junge-Abiol, Sebastian Reiniger (79. Julian Hentschel), Nils Fiegen, Christian Gawe (88. Moritz Griesbach), Philipp Einsiedel – Thomas Brechler
Trainer: Uwe Lehmann

RW Erfurt: Julian Knoll – Lukas Novy, Pierre Becken, Burim Halili, Lucas Surek (46. Ali Abu-Alfa) – Alexander Schmitt, Morten Rüdiger, Danilo Dittrich (77. Marc-Frank Brasnic), Selim Aydemir (62. Sinisa Veselinovic) – Rico Gladrow, Velimir Jovanovic
Trainer: Thomas Brdaric

Tore: 1:0 Christian Gawe (38.); 2:0 Sebastian Reiniger (72.); 3:0 David Hollwitz (Foulelfmeter, 84.); 4:0 Benyas Junge-Abiol (88.)
Schiedsrichter: Christian Allwardt (Kritzmow) – Assistenten: Christoph Dallmann, Florian Markhoff
Zuschauer: 881 im Poststadion

Bilder

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by revilodesign.de - #13