Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Hauptsponsor:howoge logo

Regionalligateam: Aufholjagd nicht erfolgreich

Sie sind hier:
»
»
»
Regionalligateam: Aufholjagd nicht erfolgreich

2022 08 28 bsg l47 (25)Unser Trainer Murat Tik mir der Leipziger Fankurve im Hintergrundicon fotoMike Schwelm

Diese Aufholjagd kam etwas zu spät! Die 47er haben ihr Auswärtsspiel bei der BSG Chemie Leipzig mit 2:3 (0:2) verloren. Die Moral stimmte am Ende, der Kampfgeist war da, reichte letztlich aber nicht aus, um eine verschlafene erste Halbzeit im Ergebnis noch auszugleichen.

Die Gastgeber, in der laufenden Saison bis zum Wochenende noch ohne Sieg, suchten von Beginn an den Weg nach vorne. In der 13. Minute belohnte sich die Mannschaft von Trainer Miroslav Jagatic mit dem 1:0. Philipp Wendt verwandelte einen Freistoß kurz vor dem Strafraum genau ins Eck. Unser Team näherte sich dem Chemie-Tor danach einmal durch einen Distanzschuss von Efraim Gakpeto an, doch der Ball flog rechts am Kasten vorbei.

Besser machten es auf der Gegenseite die Hausherren, die nach einem Vorstoß über unsere rechte Abwehrseite und anschließendem Zuspiel quer durch den Strafraum in Person von Janik Mäder auf 2:0 erhöhten (38.). Mit dem Zwei-Tore-Rückstand ging es für unsere Elf in die Kabine.

Befürchtungen, die Mannschaft könne nach der Pause wie beim ersten Auswärtsspiel der Saison in Erfurt auseinanderfallen, bewahrheiteten sich nicht. Florian Brügmann gelang zwar mit dem nächsten verwandelten Freistoß nach 73 Minuten die Entscheidung, doch die 47er wollten sich mit diesem Resultat nicht abfinden. Der eingewechselte John Adekunle mit seinem ersten Regionalliga-Treffer überhaupt (77.) und Kevin Owczarek, dessen Kopfball-Bogenlampe den Weg ins Netz fand (90.+2), sorgten noch für Ergebniskosmetik. Zu wenigstens einem Zähler in der Messestadt reichte das aber nicht mehr.

Unser Trainer Murat Tik war nach dem Spiel enttäuscht, die Heimreise mit leeren Händen antreten zu müssen. „Wir waren fest davon überzeugt, hier etwas mitzunehmen. Leider haben wir in der ersten Halbzeit das Spiel verschlafen“, so der 47er-Coach.

Am nächsten Spieltag der Regionalliga Nordost empfangen wir am 10. September (13 Uhr) in der HOWOGE-Arena „Hans Zoschke“ die VSG Altglienicke. Zuvor steht aber am kommenden Sonntag ab 17 Uhr noch die erste Runde im COSY-WASCH Landespokal an. Dort haben wir mit Berlin-Ligist Hilalspor, der mit vier Siegen aus vier Spielen makellos in die Saison gestartet ist, eine knifflige Aufgabe erwischt.

Statistik

BSG Chemie Leipzig: Benjamin Bellot, Florian Brügmann, Dennis Mast (88. Benjamin Schmidt), Lucas Surek (88. Ben Keßler), Manassé Eshele (84. Denis Jäpel), Phillipp Wendt, Florian Kirstein (60. Timo Mauer), Anton Kanther, Janik Mäder (84. Manuel Wajer), Philipp Harant, Paul Horschig
Trainer: Miroslav Jagatic

Lichtenberg 47: Divine Imasuen, Sebastian Reiniger, Richard Ohlow (46. Kevin Owczarek), Marcel Bremer, Christian Gawe, Justin Weber (46. Leon Gaedicke), Hussein Chor, Max Winter (46. Irfan Brando), Efräim Gakpeto (83. Marius Ihbe), Noah Moreno Silva (71 John Adekunle), Paul Krüger
Trainer: Murat Tik

Tore: 1:0 Phillipp Wendt (13.); 2:0 Janik Mäder (38.); 3:0 Florian Brügmann (73.); 3:1 John Adekunle (77.); 3:2 Kevin Owczarek (90+2.)
Schiedsrichter: Eugen Ostrin (Eisenach) – Assistenten: Matthias Lämmchen, Chris Rauschenberg
Zuschauer: 4021 im Alfred-Kunze-Sportpark

Bilder

#WIRFÜR47

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by revilodesign.de - #13