Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Hauptsponsor:howoge logo

Regionalligateam: 47er drehen Spiel in Unterzahl

Sie sind hier:
»
»
»
Regionalligateam: 47er drehen Spiel in Unterzahl

spiel l47 vfb 1920Torjubel nach dem Ausgleich durch Thomas Brechlericon fotoAnne Gründer

Am 18. Spieltag der Regionalliga Nordost konnten sich unsere 47er mit 2:1 vor 206 zahlenden Zuschauern in der HOWOGE-ARENA „Hans-Zoschke“ gegen den VfB Auerbach durchsetzen. Ein großer Dank an die Fans, die trotz der sehr Jahreszeit gemäßen Witterung unser Team unterstützten!

Vor Beginn konnten wir Liki, für die wir in den letzten Heimspielen gesammelt hatten, einen Scheck über 500€ überreichen. Außerdem wurde Philipp Kulecki, der aus beruflichen Gründen zur Winterpause ausscheidet, verabschiedet.

Unsere Gäste aus dem Vogtland setzten von Beginn an auf eine starke Defensive, um dann durch schnelles Umschalten zum Erfolg zu kommen. Unsere Mannschaft benötigte etwas Zeit, um sich auf die Umstellungen durch die Ausfälle von drei Spielern in der Zentralen einzustellen. Danach kombinierte unser Team gefällig und kam auch immer wieder erfolgversprechend ins letzte Drittel, aber beim letzten Ball fehlte ein ums andere Mal die Präzision. Da unsere Gäste vornehmlich durch Standards vor unser Tor kamen und unsere Defensive aufmerksam war, war es vor allem ein taktisch geprägtes Spiel. Das torloses Unentschieden zur Halbzeit war daher folgerichtig.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich kaum etwas. Aber in der 55. Minute sah Luca Naumann die Ampelkarte, so dass unsere Mannschaft das Spiel in Unterzahl fortsetzen musste. Als unser Team sich noch nicht neu sortiert hatte, stand Marc-Philipp Zimmermann am langen Pfosten frei und traf nur zwei Minuten später zur Gästeführung. Nach dem Rückstand intensivierten unsere 47er die Angriffsbemühungen und wurden in der 78. Minute belohnt, als Thomas Brechler den Ausgleich erzielte. Auch danach blieb unsere Mannschaft trotz Unterzahl spielbestimnend und konnte nach 86 Minuten durch Philip Einsiedel in Führung gehen. Danach und vor allem nach der zweiten Gelb-Rote-Karte nach 89 gespielten Minuten, diesmal gegen Ali Sinan, übernahmen unsere Gäste das Kommando und versuchten, den Ausgleich zu erzielen. Unsere Mannschaft verteidigte jedoch sehr gut und ließ kaum etwas zu, so dass sich das Team und die Fans über drei weitere Punkte freuen konnten!

Zum letzten Spiel in diesem Jahr müssen unsere 47er am kommenden Samstag nach Rathenow reisen, ehe sie in die mehr als verdiente Winterpause gehen können!

Statistik

Lichtenberg 47: Niklas Wollert – Ali Sinan (89. Gelb-Rot), Lucas Lindemann, Richard Ohlow (90. Moritz Schöps) Philipp Einsiedel, Kevin Owczarek, Marcel Rausch (87. Pascal Eifler), Luca Nauman (55. Gelb-Rot, Christian Gawe – Patrick Jahn (58. Benyas Junge-Abiol), Thomas Brechler
Trainer: Uwe Lehmann

VfB Auerbach: Stefan Schmidt – Marcel Baude (46. Niklas Jeck), Philipp Müller, Marcin Sieber, Alexander Morosow – Paul Horschig (82. Daniel Tarczal), Hendrik Wurr – Amer Kadric, Thomas Stock, Marcel Schlosser – Marc-Philipp Zimmermann
Trainer: Sven Köhler

Tore: 0:1 Thomas Stock (57.); 1:1 Thomas Brechler (78.); 2:1 Philipp Einsiedel (86.)
Schiedsrichter/in: Michael Wilske (Barleben) – Assistenten: Marko Wartmann, Eugen Ostrin
Zuschauer: 206 zahlende

Bilder

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by revilodesign.de - #13