Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Oberligateam: Fabio komplettiert Trainerteam

Sie sind hier:
»
»
»
Oberligateam: Fabio komplettiert Trainerteam

fabio2

Wir freuen uns einen weiteren „Neuzugang“ für das Trainerteam unserer Oberligamannschaft präsentieren zu können. Obwohl wir Fabio kaum Herzlich Willkommen heißen können, da er doch schon jahrelang Teil unseres Vereins ist!

Da viele von den 47er Fans, Freunden und das rot-weiße Umfeld Fabio Corghi schon sehr lange kennen, haben wir uns nicht daran versucht ihn euch vorzustellen. Wir haben einfach ein kleines aber feines Interview mit Fabio gemacht und hoffen es interessiert Euch genauso wie es uns!

Interview mit unserem neuen Co-Trainer Fabio Corghi:

Hallo Fabio viele 47er kennen dich schon lange – aber seit wann bist du eigentlich genau bei 47 im Verein unterwegs? Als was bist du zu uns gekommen? Als Spieler oder als Trainer?

Ich hatte hier bereits in der Jugend gespielt, allerdings mit Unterbrechung, so dass ich keinen fließenden Übergang in den Herrenbereich hatte.

Als ich 21 Jahre war, spielte ich in der 2. und 3. Herren über einen Zeitraum von 4 Jahren. Aufgrund meiner beruflichen Veränderung verließ ich die damalige 2. Herren und kehrte 3 Jahre später wieder, allerdings in Trainerfunktion. Damals schloss ich mich unserer U17 als Co-Trainer, unter dem Cheftrainer Marco Schulze, an. Dieses Projekt begleiteten wir für 3 Jahre. Daraufhin wechselte ich in den Trainerstab der U23.

Was war der ausschlaggebende Punkt für dich, dass du schon so lange 47 immer treu geblieben bist?

Meine Verbundenheit und Treue zu 47 beruht allein schon auf der Tatsache, dass ich im jungen Alter schon auf der Bornitzstraße meine Freizeit verbracht habe und somit auch viele Erinnerungen entstanden sind, welche mich natürlich auch beim Erwachsen werden begleitet haben. Wenn man lange Zeit für einen Verein tätig war oder ist, bleibt ja eine bestimmte Magie auf Ewigkeit präsent, was auf bspw. Emotionen, Freundschaften und Erlebnissen beruht. Es ist einfach schön, die Sportanlage zu betreten und man eigentlich eine halbe Stunde allein dafür verbraucht, um alle Anwesenden zu begrüßen und sich nach deinem Wohlbefinden erkundigt wird, und das konstant über Jahre…

Welche Personen haben dich hier im Verein geprägt?

Diese Liste ist sehr lang und da ein Ranking fest zu machen ist wahrlich schwer. Da ja alle Impressionen dich stetig prägen und Teil deiner Entwicklung sind. Im sportlichen Bereich als Spieler waren es mit Sicherheit Ralf Kalbus und Tino Zock, und als Trainer war es Marco Schulze, weil ich unheimlich viel von ihm gelernt.

Welche Herausforderungen erwarten dich im Trainerteam?

Die Aufgliederung in einem so kompetenten und breiten Trainerteam ist ja nun anders strukturiert. Jeder bekommt seine feste Aufgabe und versucht im Zusammenhang mit seiner individuellen Qualität sich so effizient wie möglich einzubringen. Ich denke, dass die größte Herausforderung aber stets dieselbe bleibt. Man darf seinen Hunger nach Erfolg nicht verlieren, sich dabei stets hinterfragen und dabei authentisch, als auch vorbildlich zu agieren.

Möchtest du den 47er Freunden und Fans zum Abschluss noch etwas mitteilen?

Ich appelliere an alle Fans, Vereinsmitglieder und Stadionliebhaber weiter die Treue zu halten und auch in weniger erfolgreichen Phasen die Mannschaft trotzdem mit aller Leidenschaft zu unterstützen, sowie sie es seit eh und je getan haben.

Da mit Lok Stendal ein traditionsreicher Verein in die NOFV Oberliga-Nord eingegliedert wurde, hoffe ich, dass vorausschauend so viele wie möglich den Termin für das Auswärtsspiel frei halten um dort für eine großartige Stimmung auf dem Platz, als auch auf den Rängen, zu sorgen.

Vielen Dank Fabio für das tolle Interview – wir und alle 47er wünschen Dir viel Erfolg bei deiner neuen Aufgabe!

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13