Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Hauptsponsor:howoge logo

2. DDR-Liga 1958/59

Sie sind hier:
»
»
2. DDR-Liga 1958/59

Fazit der Saison 1958/59

Als Vizemeister der Berliner Stadtliga gelang Lichtenberg 47 als fünfter Vertreter der Hauptstadt im Jahr 1957 der Aufstieg in die II. DDR Liga. Die Spiele wurden nach russischem Vorbild noch im Jahreskalenderrhythmus ausgetragen. Der Liga gehörten 14 Mannschaften an, so dass mit einer eingelegten Sommerpause insgesamt 26 Spiele zu bestreiten waren.

Lichtenberg 47 legte als Neuling ein imponierendes Debüt in der neuen, höheren Spielklasse hin. Zum Abschluss der Saison wurde ein beachtlicher 6. Tabellenplatz erreicht, nachdem die Mannschaft einige Spieltage vor Saisonende noch den dritten Rang belegte. So fehlten auch nur 2 Punkte zum 3. Tabellenplatz. Meister der Staffel wurde Motor Süd Brandenburg, der jedoch in den Aufstiegsspielen gegen den anderen Staffelsieger scheiterte.

Knackpunkt war sicherlich der Beinbruch des Goalgetters Keusch am 23. Spieltag der verloren gegangenen Begegnung gegen den Verein der Berliner Verkehrsbetriebe, der eingangs der Saison noch unter dem Namen Lok Lichtenberg antrat. Trotzdem wurde Lichtenbergs Mittelstürmer Keusch mit 19 Treffern Torschützenkönig in der Staffel der II. DDR-Liga. Weitere Torschützen waren Gibalowski (7), Wehner (5) und Mannschaftskapitän Klebsch mit 4 Toren.

Fast alle Heimspiele wurden von einer vierstelligen Zuschaueranzahl (ca. 2.000 bis 2.500) besucht. Gegen den späteren Staffelsieger Motor Brandenburg Süd passierten 3.000 Besucher die Eingangstore. Die Auswärtsbegegnung in Brandenburg wurde sogar von über 5.000 zahlenden Zuschauern besucht.

Christian Steiner

Hier die historischen Berichte der Saison 1958/59 aus der Fussball Woche:

Lok Frankfurt – Lichtenberg 47 1:1 (0:1)

Lichtenberg 47 – Lok Lichtenberg 2:0 (1:0)

Vorwärts Cottbus – Lichtenberg 47 2:0 (1:0)

Lichtenberg 47 – Motor Henningsdorf 1:1 (0:1)

Lok Cottbus – Lichtenberg 47 2:1 (1:0)

Lichtenberg 47 – Lok Kirchmöser 4:0 (0:0)

Lichtenberg 47 – TSC Oberschöneweide 2:2 (1:1)

Chemie Grünau-Schmöckwitz – Lichtenberg 47 1:1 (1:1)

Stahl Brandenburg – Lichtenberg 47 1:1 (0:1)

Lichtenberg 47 – Dynamo Hohenschönhausen 0:2 (0:0)

Dynamo Frankfurt – Lichtenberg 47 1:1 (0:1)

Lichtenberg 47 – Rotation Babelsberg II 8:2 (3:2)

Motor Brandenburg Süd – Lichtenberg 47 4:1 (1:1)

Lichtenberg 47 – Lok Cottbus 3:2 (2:0)

Lok Kirchmöser – Lichtenberg 47 1:3 (0:0)

Lichtenberg 47 – Stahl Brandenburg 3:1 (2:0)

TSC Oberschöneweide – Lichtenberg 47 0:1 (0:1)

Lichtenberg 47 – Chemie Grünau-Schmöckwitz 0:0

Lichtenberg 47 – Dynamo Frankfurt 3:2 (1:0)

Rotation Babelsberg II – Lichtenberg 47 0:2 (0:1)

Dynamo Hohenschönhausen – Lichtenberg 47 2:1 (2:0)

Lichtenberg 47 – ASK Vorwärts Cottbus 1:2 (1:0)

BVB – Lichtenberg 47 3:1 (2:0)

Lichtenberg 47 – Motor Brandenburg Süd 3:6 (2:4)

Motor Henningsdorf – Lichtenberg 47 3:1 (2:1)

Lichtenberg 47 – Lok Frankfurt 3:1 (1:1)

47er Aufstiegsmannschaft

Hinrundenstatistik 1958

Saisonstatistik 1958

Teile diesen Artikel mit Freunden!
Designed with designed with love by revilodesign.de - #13