Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Hauptsponsor:howoge logo

II. Herren: 7 Punkte in einer Woche

Sie sind hier:
»
»
»
II. Herren: 7 Punkte in einer Woche
211111U23SpielberichtTorwart Rigas überragend!icon fotoBilderstellung Robert Nitsche

Unsere 2. Herrenmannschaft konnte nach den zuletzt guten Leistungen endlich einmal bedeutend punkten. Nachdem am vergangenen Sonntag vom Spandauer FC Veritas mit dem 4:4 ein Punkt mit nach Lichtenberg gebracht wurde, gelang am Mittwoch gegen die SG Blankenburg ein 6:1 Kantersieg.

Die Erfolgswoche sollte dann am Sonntag mit einem Sieg gegen die im Vorderfeld der Tabelle stehenden Schwarz-Weißen aus Spandau gekrönt werden. Der Gegner erwies sich als eine sehr harte Nuss, denn mit seiner jahrelangen Erfahrung im Männerfußball, gepaart mit körperlicher Kraft und geschicktem Zweikampfverhalten, beeindruckte er unsere Mannschaft zusehends. Trotzdem gelang unserer jungen Elf in der 11. Spielminute das 1:0 nach einem Kopfballtor durch Abwehrspieler Marvin Nsame Mbongo nach einem Freistoß von Onur Yüksek. Aber schon in der 26. Minute geriet die Führung in Gefahr, als der Gegner einen schmeichelhaften Elfmeter zugesprochen bekam. Der schon seit mehreren Spielen mit sehr guten Paraden auffallende Torwart Rigas Raftopoulos konnte jedoch den Strafstoß parieren und es blieb bis zur Halbzeit bei der 1:0 Führung.

Kaum aus den Kabinen gekommen belohnten sich die Spandauer mit dem 1:1 Ausgleichstreffer, wieder einmal nach einem krassen Abwehrfehler unseres Teams. Beeindruckend, wie die Elf von Trainer Marco Lehmann diese kalte Dusche wegsteckte und mit zahlreichen Gegenangriffen den Sieg erzwingen wollte.

Spielerisch gelang unseren Männern, nachdem sie wohl noch das Mittwochspiel in den Beinen hatten, nicht alles. Aber es wurde um jeden Ball gekämpft und man forderte den Gegner zu zahlreichen Zweikämpfen. Das Siegtor in der 64. Minute war dann auch ein Treffer des unbedingten Willens. Einen aussichtsreichen Angriff unserer Rot-Weißen konnte ein Spandauer Abwehrspieler unter Bedrängnis nur mit der Hand abwehren. Den fälligen Strafstoß verwandelte Onur Yüksek souverän zum 2:1 Endstand.

Davon wohl beeindruckt, wehrten sich die Spanduaer jetzt mit mehreren Foulspielen, die in der 75. Min zu einer Gelb-Roten-Karte führten. Dank des sehr guten Torwartes Riga kam unsere Mannschaft nicht mehr groß in Gefahr, diesen knappen Vorsprung einzubüßen. Es ergaben sich aussichtsreiche Kontermöglichkeiten, die aber durch fehlende Frische oder Unkonzentriertheiten der Angriffsspieler leider vergeben wurden. Nach Abpfiff des Schiedsrichters lagen sich die Lichtenberger erschöpft aber glücklich in den Armen und feierten den verdienten Sieg euphorisch.

Beste Spieler bei Lichtenberg 47: TW Raftopoulos, Peters und Abou-Saleh.

Zum nächsten Punktspiel empfängt Lichtenberg 47 II am Sonntag, 21.11.21, um 14:30 Uhr, auf dem Sportplatz Bornitzstraße den BFC Preussen II.

(H.B.)

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by revilodesign.de - #13