Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

U23: Start-Ziel-Sieg gegen Bau Union

Sie sind hier:
»
»
»
U23: Start-Ziel-Sieg gegen Bau Union

li472-bauunionAm 15. März kam es zum Vergleich gegen Bau-Union. Ein Gegner der unten im Tabellenkeller fest steckt. Es entwickelte sich eine einseitige Partie. In der es auch nur einen Sieger geben konnte. Von der ersten bis zur letzten Minute überzeugte unser Team mit gutem Pressing und Spielwitz. Die Jung-47er überrannten  förmlich die Jungs von der Dolgenseestrasse. Der Torreigen sollte aber erst in der 30. Minute beginnen, da unsere Mannschaft einige hochkarätige Chancen liegen ließ. Beim ersten Tor hob Marcel Glasow den Ball über den Torhüter zum absolut verdienten 1:0. In der Folge brachen unsere  47er immer wieder über die Flügel durch und schraubten dank Björn Dohnke mit etwas Glück das Ergebnis auf 2:0! Drei Minuten später die vorzeitige Entscheidung: Marcel Glasow spitzelte den Ball super am heraus stürmenden Keeper vorbei und vollendete eiskalt. Mit 3:0 ging es in die Pause. Dort wurden die Jungs von 47 noch einmal gepusht, da man mit einem hohen Sieg die Tabellenführung übernehmen hätte können!
Nach der Pause das gleiche Spiel. Lichtenberg drückte und Bau-Union probierte, das Ergebnis nicht zu hoch ausfallen zu lassen, aber Chris Hinz hatte etwas dagegen und besorgte mit einem Doppelpack innerhalb von vier Minuten das 4:0 und 5:0! Dann stach auch der erste Joker. Kevin Runde nach gerade einmal 9 Minuten Spielzeit schloß per Volleyschuss auf 6:0 ab! In der 81. Minute traf Sören Oberthür, der entschlossen im Strafraumgewirr nachsetzte und auf 7:0 erhöhte! Dann eine Szene von zwei im Spiel, in der man einfach nicht clever genug war. Der Stürmer von Bau Union lief mit dem Ball schon aus dem Strafraum, aber Dominik Bittner ließ den Fuß stehen und der Stürmer nahm dankend an. Doch Niklaas Seifarth konnte den strammen geschossenen Elfmeter souverän halten. Danach gab es das schönste Tor des Tages, Sören Oberthür traf mit einem strammen, perfekt geschossenen Volleyschuss aus guten 20 Metern, der direkt neben dem Pfosten einschlug! Dann die zweite Szene, in der man schlief: Marvin Sens spielte einen Ball nicht scharf genug zum Torwart. Da ließ sich der lauernder Stürmer nicht zweimal bitten und erzielte so den Ehrentreffer! Aber unsere Mannschaft war nicht geschockt, sie spielte weiter nach Vorne und belohnte sich nach guter Kombination mit dem Tor zum Endstand von 9:1!
Es fehlte leider ein Tor zur Tabellenführung, aber die Trainer waren trotzdem zufrieden mit dem Geleisteten. Nächste Woche werden wir wieder versuchen, die Spitzenposition zu übernehmen! Aber die Mannschaft muss im Training weiter Vollgas geben, damit sich am 30. Spieltag der richtige Tabellenplatz unter in ersten beiden Mannschaften ergibt!

Bilder

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13