Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

U15-C-Junioren: Aufwärtstrend klar erkennbar – doch leider ohne Zählbares

Sie sind hier:
»
»
»
»
U15-C-Junioren: Aufwärtstrend klar erkennbar – doch leider ohne Zählbares

Am heutigen Sonntag, bei herrlichen Fußballwetter erwarteten wir die Jungs aus Mitte, für die es noch darum ging, den Verbleib in der Landesliga zu erreichen. Die 47iger Jungs, bei denen seit Wochen eine positive Stimmung herrscht, wollten den positiven Trend vom vergangenen Wochenende mitnehmen als man den Tabellenführer Lichtenrader BC fast einen Punkt abluchsen konnte. Die Jungs waren voll fokussiert, um sich endlich mal zu belohnen und so begannen sie auch. Frühes Pressing sowie ein toller Spielaufbau aus der Viererkette waren erkennbar und auch effektiv. Wir bestimmten das Spiel, wurden mehr und mehr ballsicher und ließen den Gegner kaum zur Entfaltung kommen.

Aus dem Nichts, kam Berolina Mitte dann zur überraschenden Führung. Durch einen katastrophalen Querpass aus der Viererkette konnte der Berolina Stürmer alleine auf unseren Torhüter zu laufen und sicher verwandeln. Das Spiel war damit vollkommen auf den Kopf gestellt worden. Doch wer jetzt dachte, dass wir auseinander brechen würden, sah sich getäuscht. Im Gegenteil der Druck wurde größer denn je. Wir erarbeiteten uns Chance um Chance, doch die Kugel wollte einfach nicht rein. Unsere Zeit musste ja irgendwann kommen und sie kam. Durch einen schönen Spielzug aus der halbrechten Position konnten wir den Abschluss finden und den Abpraller nutzte dann Momo zum viel umjubelten 1:1. Der Wille das Tor zu machen war enorm, doch leider auch fatal, denn Momo verletzte sich dabei so stark, dass wir ihn ins Krankenhaus bringen mussten. Hierfür nochmal herzlichen Dank an Stephen Wiesberger (Trainer 1. E Jugend), der sich sofort bereit erklärte. Auf diesem Weg wünschen wir Momo, gute Besserung und hoffen, dass es nichts Schlimmes ist. So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeit, was vom Spielverlauf nicht gerechtfertig war.

Vielleicht war es der Schock, vielleicht aber auch Unkonzentriertheit was uns wieder nach hinten warf, denn wieder nutze das Bero aus und kam zur Führung. Es gibt immer so eine gewisse Regel im Fußball, wenn der Torwart nicht ruft, muss ich als Mitspieler den Ball klären. Und genau das fehlte in dieser Situation. Eigentlich ein harmloser Ball entschied das Spiel. Trotz des abermaligen Rückstandes, gaben die Jungs nicht auf und spielten weiter beherzt und auch sauber nach vorne. Möglichkeiten zum Ausgleich gab es genügend, doch wer einmal da Unten steht, der hat auch leider nicht das notwendige Quäntchen Glück. So blieb es am Ende bei einem nicht verdienten Sieg der Spieler von Berolina Mitte.

Betonen möchte ich noch, dass es ein sehr faires Spiel von beiden Teams war und auch der gegnerische Trainer war stets fair und sehr angenehm. Alles in Allem haben die Zuschauer heute ein Top-Spiel gesehen, mit einem glücklichen aber dennoch verdienten Sieger gesehen. Warum verdient? Weil sie aus ihren Möglichkeiten das Optimum herausgeholt hatten.

Fazit:
Die U15 von Lichtenberg 47 lebt. Die Mannschaft ist intakt, entwickelt sich mehr und mehr und die Zeit ist reif sich zu belohnen. Die Trainingsbeteiligung liegt bei fast 100% und das ist Aussage genug. Und eines sollte man immer bedenken, hier in der 1. C Jugend spielen Spieler, die noch D-Jugendspieler sind und auch sie wachsen mit ihren Aufgaben.

Wir als Trainerteam sind sehr stolz, wie die Entwicklung voran geht. Weiter so, wir belohnen uns noch. Daumen hoch für die gesamte Mannschaft.

Andre Möbius/Marcel Haucke

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13