Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

U23: Sieg in Unterzahl beim Tabellenletzten

Sie sind hier:
»
»
»
U23: Sieg in Unterzahl beim Tabellenletzten

Aufgrund vieler kranker Spieler in unserer Mannschaft konnten wir trotz der Unterstützung durch Jan Schräpel und Fadi Hachem Taleb, die bereits zwei Stunden vor unserem Spiel 90 bzw. 70 Minuten in der III. Herren absolviert hatten, nur mit zehn Spielern antreten. Diese Unterzahl führte dazu, dass wir aus der Defensive agierten und auf schnelle Gegenstöße setzten. Erschwerend kam hinzu, dass sich Ende der ersten Halbzeit noch ein Spieler verletzte, der in der zweiten Halbzeit zwar noch auf dem Platz stand, aber doch nur sehr eingeschränkt agieren konnte. Am Ende konnten wir aber Dank einer starken kämpferischen Leistung und diverser individuell starker Spieler trotz aller Widrigkeiten drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Aufstellung
Riedel – Schäfer, Döring, Schreckenbach, Hachem – Britting, Schräpel, Mara, Storch – Runde

Bericht

Unser Ziel war es, aus einer gesicherten Defensive zu operieren. Dies gelang uns auch gut, wir hielten den Gegner von unserem Tor weg und es gelangen uns immer wieder gute Gegenangriffe. Unserem Gegner gelang es nur selten gefährlich vor unserem Tor aufzutauchen, da auch unser Torwart gut mitspielte und diverse Bälle sicher abfing. Nach einer Ecke konnten wir in der 28. Minute in Führung gehen. Obwohl unser Gegner einen weiteren Offensivspieler brachte, hielt unsere Abwehr und wir hatten auf der anderen Seite kurz vor der Pause sogar die Gelegenheit das Ergebnis zu erhöhen.

Nach dem Seitenwechsel waren wir unkonzentriert und konnten den Ball minutenlang nicht entscheidend klären. Dies war wohl auch darauf zurückzuführen, dass uns durch die oben erwähnte Verletzung in der Spitze eine vollwertige Anspielstation fehlte. So mussten wir auch in der 50. Minute nach einer Ecke und einem abgefälschten Schuss den Ausgleich hinnehmen. Glücklicherweise spielten wir bereits zwei Minuten später einen Angriff gut zu Ende und gingen wieder in Führung. Der erneute Rückstand nahm unseren Gegner einiges von ihrem Elan, so dass wir in der Folge nur noch durch Distanzschüsse in Gefahr gebracht wurden. Unsere Spieler hatten einige gute Gegenstöße, aber beim letzten Pass trafen oft die falsche Entscheidung. So auch in der 70. Minute als wir einen Angriff nicht zu Ende spielten und im Endeffekt ausgekontert wurden, besonders ärgerlich war, dass der Schuss aus 17m unhaltbar abgefälscht wurde. In der Folgezeit versuchte es unser Gegner noch einmal, aber es gelangen kaum noch gefährliche Angriffe und wir blieben mit unseren Gegenstößen gefährlich, da wir hier unsere individuellen Qualitäten einsetzen konnten. So war es am Ende auch ein Dribbling durch vier Gegenspieler im 16er und ein Abschluss aus spitzem Winkel, der in der 87. Minute zum umjubelten Siegtreffer führte.
Jetzt geht es am kommenden Wochenende zum Spitzenreiter Union-Südost, wo wir den Platz an der Sonne für uns erobern können. Dazu wäre es hilfreich, wenn der eine oder andere kranke Spieler unter der Woche wieder gesund werden würde, womit durchaus zu rechnen ist.

Tore

Schräpel (28.), Döring (52.), Mara (87.)

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13