Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Oberligateam: Viertelfinale erreicht

Sie sind hier:
»
»
»
Oberligateam: Viertelfinale erreicht

Auswechslungen

Tore

  1. dummy player
    36. Minute
  2. dummy player
    45. Minute

pok-04-ergIm Viertelfinale des Berliner Pilsner Pokals traten unsere 47er beim Landesligisten BW Hohen Neuendorf in der Niederheide an. Die Vorzeichen waren klar, denn unsere Gastgeber kämpfen in ihrer Liga gegen den Abstieg. Aber auch wenn am Ende nur ein knappes Ergebnis für unsere Mannschaft stand und während der Partie unserer Mannschaft der eine oder andere Konzentrationsfehler unterlief, war es ein vollkommen verdienter Erfolg, dessen Höhe alleine dem sehr unbekümmerten Umgang unseres Teams mit den Torgelegenheiten zuzuschreiben war. So überwintert unser Team in Pokal und freut sich auf den nächsten Gegner im Viertelfinale, das am 25.02.2015 gespielt wird. Einen großen Wermutstropfen gab es jedoch, denn Björn Bandermann zog sich nach erster Diagnose einen Rippenbruch zu. An dieser Stelle gute Besserung!!!

Bericht
Wie zu erwarten war, verteidigte unser Gastgeber mit einer dicht gestaffelten Defensive und versuchte, unsere Mannschaft vom eigenen Tor wegzuhalten. Dies gelang auch gut, denn unserer Team fand am Beginn noch nicht die richtige Einstellung zu Gegner und Spiel. So wurde viel zu oft versucht, durch das Zentrum zu kombinieren. Deshalb gelang es unserem Team auch in den ersten 30 Minuten trotz viel Ballbesitz nicht, das gegnerische Tor in Gefahr zu bringen. Erst als Philipp Grüneberg in der 29. Spielminute einen Feistoß aus 17 Metern an den Querbalken setzte, wachten unsere 47er auf. Die Aktionen wurden zwingender und zielstrebiger und unser Gastgeber hatte große Mühe, einen Rückstand zu verhindern. In der 36. Minute war dies dann nicht mehr möglich, als Philip Januschowski eine Eingabe von Christopher Lichtnow erst mit Links direkt nahm, dieser Schuss wurde zwar noch abgeblockt, und dann im Nachsetzen mit Rechts zur Führung für unsere Farben traf. Jetzt war unsere Mannschaft im Spiel und es rollte ein gefährlicher Angriff nach dem anderen auf das Hohen Neundorfer Tor zu. Zwei Minuten vor der Pause gab es dann eine Schrecksekunde für unsere 47er, als der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte, aber Niklaas Seifahrt konnte den Strafsto0ß abwehren. In der 45. Spielminute konnte dann auf der anderen Seite erneut Philip Januschowski mit einer schönen Direktabnahme nach einem Diagonalpass von Maik Haubitz die 2:0-Führung erzielen.

Nach dem Seitenwechsel zog sich unsere Mannschaft etwas zurück und ließ die Gastgeber kommen, um aus Konterchancen Kapital zu schlagen. Dies funktionierte auch recht gut, aber trotz guter Gelegenheiten fehlte die letzte Konsequenz und Konzentration im Abschluss, so dass es bei der Zwei-Tore-Führung blieb. Da die Angriffe der Hohen Neuendorfer nicht wirklich gefährlich waren und die Gastgeber seit der 68. Minute nach einer Gelb-Roten-Karte wegen Meckerns in Unterzahl agierten, schlichen sich mit zunehmender Spielzeit immer mehr Fehler ins Spiel unseres Teams ein. Daraus ergaben sich in Ansätzen gefährliche Szenen für die Blau-Weissen, die diese aber nicht zu Ende spielten. Auf der anderen Seite ergaben sich, da bei den Gastgebern zum einen die Kräfte nachließen und zum anderen auch offensiver agiert wurde, immer wieder Gelegenheiten die Führung weiter auszubauen, aber wie zuvor wurden diese von unseren Spielern ausgelassen. In der 87. Minute gab es dann 17 Meter vor unserem Tor einen Freistoß für Hohen Neuendorf. Der von Thomas Heymann getretene Ball wurde abgefälscht und landete zum Anschlusstreffer im Tor. Jetzt versuchte Hohen Neuendorf noch einmal Alles, um den Ausgleich zu erzielen, aber unsere Defensive ließ keine Chancen zu. So blieb es bei dem knappen aber hochverdienten Sieg unserer Mannschaft.

Bilder

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13