Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Oberligateam: Unentschieden gegen Tabellenführer

Sie sind hier:
»
»
»
Oberligateam: Unentschieden gegen Tabellenführer

18-spieltag-ergAm Samstag stellte sich mit dem FSV 63 Luckenwalde der Tabellenführer der NOFV-Oberliga Nord vor 192 zahlenden Zuschauern in der HOWOGE-Arena „Hans Zoschke“ vor. Bevor das Spiel begann wurden von unserem Geschäftsführer, Henry Berthy, und unserem Abteilungsleiter, Nico Dörr, Ehrungen vorgenommen. Wolfgang Grolms und Wolfgang Nischan wurden mit der Ehrennadel in Silber und Frank Böhnisch mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet. Im Vorfeld des Spiels hätte wohl jeder 47er ein Unentschieden unbesehen unterschrieben, aber nach der Partie hatte man das Gefühl, zwei Punkte verloren zu haben. Denn unsere 47er verpassten es mehrfach, das Spiel für sich zu entscheiden.

Bericht
Unsere Mannschaft begann das Spiel sehr konzentriert. Sie ließ in der Defensive Nichts zu und machte im Aufbauspiel so gut wie keine Fehler, unsere Gäste aus Luckenwalde standen aber auch gut, so dass sich beide Teams in der Anfangsphase neutralisierten. In der 13. Minute spielten sich unsere 47er dann gut durch und Kiminou Mayoungou wurde im Strafraum gefoult. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Sebastian Reiniger sicher. Jetzt zog sich unser Team etwas zurück und ließ die Gäste das Spiel machen. Denen fiel jedoch kaum etwas ein, so dass unser Tor nicht in Gefahr geriet. Die ereignisreichste Phase wurde mit einem Kopfball von Maik Haubitz in der 34. Minute eröffnet, der aber zu zentral gesetzt war und dem Torwart keine Probleme bereitete. Nur eine Minute später war Christopher Blazynski frei an unserem 16er, verzog aber sehr deutlich. Zwei weitere Minuten später erzielte Tim Stober zwar ein Tor für Luckenwalde, stand dabei jedoch im Abseits. Im Gegenzug wehrte der Luckenwalder Torwart einen Ball direkt vor die Füße von Björn Bandermann ab, dessen Versuch aus 40 Metern das verwaiste Tor knapp verfehlte. In der 40. Minute lief Philipp Grüneberg alleine auf das gegnerische Tor zu und schob den Ball zwar am Torwart aber auch am Tor vorbei. Nur eine Minute später stand dann Rene Robben frei an unserem 16er, aber er verzog sehr deutlich. Im Gegenzug versuchte es dann Björn Bandermann aus der Drehung, sein Schuß ging jedoch knapp am rechten Pfosten vorbei. Dann ging es erstmal mit einer verdienten aber knappen Führung für unsere 47er in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel versucht Luckenwalde den Druck zu erhöhen, unser Team zeigte aber weiterhin eine gute Defensivarbeit und ließ Nichts zu. Bei den Kontern fehlte es dann aber an der notwendigen Konsequenz. Ab der 60. Minute gab es dann immer weniger Entlastung. In der 69. Minute stand dann nach einer Flanke von Clemens Koplin Rene Robben frei am 5-Meter-Raum, diese Gelegenheit ließ er sich nicht entgehen und traf zum Ausgleich. Sechs Minuten später hatte dann Philipp Grüneberg die Chance, unser Team wieder in Führung zu bringen, als er alleine auf das Tor zulief. Er schoss aber links vorbei. In der letzten Viertelstunde merkte man beiden Mannschaften an, dass das Spiel auf dem tiefen Boden viel Kraft gekostet hatte. So blieb es beim Unentschieden.

FSV 63 Luckenwalde: Robert Petereit – Marcel Hadel, Erik Beckmann, Tobias Francisco, Sascha Guthke, Christopher Blazynski, Tim Stober (74. Tiago Sprenger), Florian Schmidt (64. Alexander Ost), Clemens Koplin, Aaron Bogdan, René Robben
Trainer: Ingo Nachtigall

Tore: 1:0 Sebastian Reiniger (Foulelfmeter, 14.); 1:1 René Robben (68.)

Schiedsrichter: Florian Markhoff (Hagenow) – Assistenten: Marco Semrau, Michael Holste
Zuschauer: 192 zahlende

Bilder

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13