Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Oberligateam: Nach Sieg in Torgelow klettert 47 auf Rang 3

Sie sind hier:
»
»
»
Oberligateam: Nach Sieg in Torgelow klettert 47 auf Rang 3

tsvgreif-li47-200Nach dem Bezirksderby gegen den BFC Dynamo stand ein weiteres Auswärtsspiel an, diesmal ging es aber 165 Kilometer weit nach Torgelow. Dort ging es vor 150 zahlenden Zuschauern gegen eine Mannschaft, die mitten im Abstiegskampf steckt. Trotz einiger Ausfälle aus Verletzungsgründen bzw. durch Sperren konnten unsere 47er mit drei Punkten die Heimreise antreten und freuen sich auf das nächste Heimspiel gegen Pommern Greifswald.

Torgelower SV Greif: Rene Hartleib – Johannes Jandt (46. David Schimmelpfennig), Robert Lorenz (68. Ole Ulrich), Marcin Mista, Robert Jager, Marcin Dymek, Przemyslaw Ciolek, Michal Kotula, Mohamed Coly, Tobias Lindner (78. Alexander Allert), Ernesto Salvatore Marquez
Trainer: Tomasz Grzegorczyk

Lichtenberg 47: Danny Kempter – Marinko Becke (52. Johannes Ebert), Geoffrey Borchardt, Orkun Bicen, Domenique Runge, Sebastian Creutzberg, Christian Gawe, Maximilian Schmidt (63. Patrick Töpfer), Alexander Foth (90. Nico Englert), Christoph Zimdahl, Thomas Brechler
Trainer: Uwe Lehmann

Tore: 0:1 Domenique Runge (14.); 0:2 Thomas Brechler (Strafstoß, 23.); 0:3 Thomas Brechler (44.); 1:3 Mohamed Coly (68.); 2:3 Ernesto Salvatore Marquez (70.)

Gelbe Karten: Mohamed Coly, Robert Lorenz  / Marinko Becke

Schiedsrichter: Daniel Köppen – Assistenten: Frank Heinze, Stefan Hübner

Zuschauer: 150 zahlende

Bericht
Der TSV Greif begann überraschend passiv, zog sich in die eigene Hälfte zurück und ließ unser Team ruhig aufbauen. Dennoch zeigten sie in der Defensive eine ordentliche Leistung und ließen zu Beginn keine Chancen unserer Mannschaft zu. In der 14. Spielminute gab es eine Serie von Ecken für unsere 47er. Bei der dritten spielte unsere Mannschaft eine Variante, die Hereingabe von Marinko Becke konnte Domenique Runge am langen Fünfmeterraumeck zur Führung für unser Team verwerten und sich selbst ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk machen (Er wurde am Vortag 22). Auch das Gegentor änderte an der sehr abwartenden Haltung unseres Gastgebers nichts. Sie blieben aber mit schellen Vorstößen über die Außenbahnen trotzdem gefährlich und hätten in der 17. Minute ausgleichen können, der Abschluss ging jedoch weit über das Tor. In der 23. Minute pfiff dann der Schiedsrichter einen, vom Trainer der Greifen, Tomasz Grzegorczyk, als umstritten bezeichneten, Elfmeter. Diesen konnte Thomas Brechler wuchtig verwandeln. Auch nach diesem Treffer hatte unser Team alles im Griff und konnte in der 44. Minute nach einer guten Flanke von Christian Gawe erneut durch Thomas Brechler den dritten Treffer erzielen. So ging es mit einer beruhigenden Führung für unsere Mannschaft in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel stand der TSV Greif dann höher und versuchte, unsere Mannschaft bereits in der eigenen Hälfte anzugreifen. Unsere Mannschaft setzte auf Konter, spielte diese aber nicht konsequent zu Ende. In der 68. und 70. Minute kamen unsere Gastgeber durch einen Doppelschlag auf 2:3 heran. Erst war unser Team bei einer Ecke unaufmerksam, so dass der baumlange Mittelstürmer, Mohamed Coly, per Kopf traf, dann war unser Team beim darauf folgenden Angriff noch nicht wieder konzentriert und musste den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Die spannende Schlussphase, in der der TSV zwar nach vorne spielte, aber keine nennenswerten Torgelegenheiten hatte, hätte sich unsere Mannschaft sparen können, wenn bei zwei hundertprozentigen Chancen das vierte Tor erzielt worden wäre. So hieß es noch bis zum Schluss zittern, dass doch noch der Ausgleich fallen könnte. Dank einer jetzt wieder konzentrierten Defensivleistung wurde der knappe Vorsprung jedoch über die Zeit gebracht.

Bilder

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13