Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Oberligateam: Hochverdienter Dreier bei Tennis

Sie sind hier:
»
»
»
Oberligateam: Hochverdienter Dreier bei Tennis

gawe mit ausgleichstreffer gegen tebeDer hochverdiente und längst überfällige Ausgleichstreffer durch den von der Mannschaft gefeierten Christian Gaweicon fotoAnne Gründer

Am 18. Spieltag der NOFV-Oberliga Nord konnten unsere 47er endlich den ersten Sieg in der Liga im Jahr 2016 feiern und dieser Erfolg war mehr als verdient. Denn der Rückstand zur Pause hatte mit den gezeigten Leistungen beider Teams sehr wenig zu tun. Aber wie schon im letzten Spiel, als unsere Mannschaft gegen Hertha 03 eine gute Leistung zeigte, belohnten sich unsere 47er nicht. Tennis Borussia blieb hauptsächlich deshalb im Spiel, weil unsere Mannschaft in der Offensive einfach im Abschluss die letzte Konsequenz und das nötige Fortune fehlte. Am Ende konnte unser Team sich aber belohnen, weil es von der Vielzahl der Chancen zwei nutzte. Jetzt muss der komplette Fokus auf der Pokalpartie bei Altglienicke liegen und beim derzeitigen Leistungsstand unserer Mannschaft kann man mit breiter Brust dort antreten.

Bericht
Zu Beginn der Partie merkte man unserer Mannschaft, die auf einigen Positionen verändert war, noch gewisse Abstimmungsprobleme an. So fand unsere Defensive in der achten Spielminute keinen richtigen Zugriff und Lukas Rehbein ließ sich nicht lange bitten und traf zur Führung für die Lila-Weißen. Unsere 47er brauchten etwa 5 Minuten, um sich von diesem Rückschlag zu erholen. Der Torschuss von Domenique Runge der nur um Zentimeter den Torwinkel vorbeiging, war gleichzeitig der Startschuss für unsere Mannschaft. Von diesem Zeitpunkt an spielte im Momsenstadion nur noch eine Mannschaft und das waren nur noch die Roten. Tennis Borussia beschränkte sich darauf, lange Bälle zu schlagen, die aber sichere Beute unserer Defensive  wurden. Unser Team startete einen guten Angriff nach dem anderen und es ergaben sich immer wieder gute Möglichkeiten. So in der 15. Minute als Christian Gawe einen Freistoß vor das Tor brachte, der ging an Freund und Feind vorbei, aber leider auch um einige Millimeter linken Torpfosten vorbeiging. Fünf Minuten später spielte dann Thomas Brechler Emre Yildirim frei, der scheiterte aber am gut herauskommenden Niko Varellmann. Eine Minute später hatte dannThomas Brechler per Kopf die nächste Gelegenheit, aber er konnte den Ball nicht platzieren. Weitere acht Minuten später ergab sich die nächste gute Einschussmöglichkeit, aber Philip Einsiedel wurde im allerletzten Moment geblockt. In der 36. Minute hatte er die nächste Tormöglichkeit, aber die Gastgeber konnten mit vereinten Kräften auf der Linie klären. So blieb es zur Halbzeit bei der außerordentlich schmeichelhaften Führung der Gastgeber.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig. Unsere Mannschaft war in allen Belangen überlegen, aber die erste sehr gute Gelegenheit hatten die Tennis Borussen, als Lukas Rehbein nach einem schnell ausgeführten Freistoß alleine vor Niklas Wollert auftauchte, der reagierte jedoch gut und konnte den Gegentreffer verhindern. Dies sollte dann auch die letzte Gelegenheit der Gastgeber sein. Unsere Mannschaft drängte weiter mit aller Macht auf den Ausgleich, aber da Tennis mit Glück und Geschick verteidigte und immer wieder im letzten Moment ein Bein dazwischen brachte, dauerte es bis zur 70. Spielminute ehe Christian Gawe nach Zuspiel von Daniel Wahl zum mehr als verdienten Ausgleich traf. Auch nach dem Ausgleich machten unsere 47er weiter und spielten auf Sieg. Aber trotz Chancen im Minutentakt dauerte es bis zur ersten Minute der Nachspielzeit bevorDaniel Wahl den gegnerischen Torwart mit einem Schuss aus 16m ins kurze Eck überraschte und den umjubelten Siegtreffer erzielte. Am Ende stand nach einer der besten Leistungen unserer Mannschaft in dieser Spielzeit der erste Dreier im Jahr 2016.

Statistik

Tennis Borussia Berlin: Niko Varellmann – Enes Aydin, Sascha Kuche, Kevin Giese, Kadir Erdil, Lukas Rehbein, Quentin Albrecht (46. Jaba Bebua), Ertan Turan, Nicolai Matt, Sebastian Huke (84. Nicolai Kitzing), Kevin Gutsche (66. Mehmet Aydin)
Trainer: Daniel Volbert

Tore: 1:0 Lukas Rehbein (8.); 1:1 Christian Gawe (70.); 1:2 Daniel Wahl (90.+1)

Schiedsrichter: Christof Wedemeyer (Groß Glienicke) – Assistenten: Jan Seidel, Michael Wendorf

Zuschauer: 300 zahlende

Bilder

Video

Video mit allen Highlights und Toren zum Spiel gegen TeBe

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13