Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Oberligateam: Herbe Niederlage in Luckenwalde

Sie sind hier:
»
»
»
Oberligateam: Herbe Niederlage in Luckenwalde

03-spieltag-ergAm 3. Spieltag der NOFV-Oberliga Nord mussten unsere 47er eine bittere Pleite in Luckenwalde hinnehmen. Obwohl unser Team früh in Führung ging, hatte man am Ende gegen einen Gegner, dem, wie der Luckenwalder Trainer, Ingo Nachtigall, nach Spielende feststellte, an diesem Tag Alles gelang, keine Chance und verlor deutlich. Der Ausfall diverser Leistungsträger, Abwehrchef Sebastian Reininger musste zudem kurz vor Spielbeginn mit Leistenbeschwerden passen, konnte unsere Mannschaft an diesem Tag nicht kompensieren und gegen die sehr gut spielenden Luckenwalder gegenhalten, so musste 47er erstmals nach dem Aufstieg sechs Gegentore hinnehmen.

SV 63 Luckenwalde: Robert Petereit – Marcel Hadel, Manuel Wuller, Sascha Guthke, Tobias Francisco, Felix Nachtigall, Tim Stober, Florian Schmidt (88. Alexander Ost), Markus Müller, Aaron Bogdan, Daniel Becker (85. Clemens Koplin)
Trainer: Ingo Nachtigall

Lichtenberg 47: Danny Kempter – Geoffrey Borchardt (46. Christopher Lichtnow), Domenique Runge, Kiminu Mayoungou, Emre Yildirim (57. Philip Januschowski), Maximilian Schmidt, Felix Polster (72. Philipp Grüneberg), Alexander Foth, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler
Trainer: Uwe Lehmann

Tore: 0:1 Christian Gawe (6.); 1:1 Tobias Francisco (9.); 2:1 Daniel Becker (44.); 3:1 Aaron Bogdan (48.); 4:1 Aaron Bogdan (54.); 4:2 Kiminu Mayoungou (60.); 5:2 Marcel Hadel (Foulelfmeter, 67.); 6:2 Florian Schmidt (84.)

Gelb/Rote Karte: Markus Müller (81.)

Schiedsrichter: Dirk Meißner – Assistenten: Robert Päßler, Mario Jeske

Zahlende Zuschauer: 229

Bericht
Unser Team traf an diesem Spieltag auf einen sehr gut eingestellten und hochmotivierten Gegner; ob das der Beobachtung durch den Luckenwalder Trainer, Ingo Nachtigall, beim Test gegen Babelsberg 03 geschuldet war, ist nicht mehr festzustellen. Festzustellen ist aber, dass der Gastgeber von der ersten Minute an mit unbändigem Einsatzwillen unsere 47er unter Druck setze und solange die Füße trugen (bis zur 70. Minute) unserem Team keine Luft zum Atmen ließ. Aber bleiben wir bei der Chronologie; trotz des frühen Führungstreffers durch Christian Gawe (6.) nach Zuspiel von Alexander Foth, kam unsere Mannschaft nicht ins Spiel, da Luckenwalde die Mehrzahl der Zweikämpfe gewann und nur drei Minuten nach der Führung für unsere Farben bereits den Ausgleich markieren konnten. In der Folge entwickelte sich eine sehr temporeiche Oberligapartie mit Gelegenheiten auf beiden Seiten. Aber den psychologisch wichtigen Treffer zur Führung erzielte Luckenwalde (44.). Nach dem Wechsel ließ der Druck des Gastgebers nicht nach und sie konnten weitere zwei Tore erzielen (48. und 54.). Unser Team konnte in der 60. Minute durch Kiminu Mayoungou nach einem Freistoß von Alexander Foth bei den mitgereisten Fans wieder Hoffnung aufkommen lassen. Aber bereits sieben Minuten später führte ein berechtigter Strafstoß zu einem erneuten Tor für Luckenwalde. Obwohl sich unser Mannschaft weiter bemühte das Ergebnis zu verbessern, mußte sie nach einem Konter noch den sechsten Gegentreffer in der 84. Minute hinnehmen. Am Ende fiel der verdiente Sieg mit Sicherheit zu hoch aus. Für unsere 47er heißt es nun, Mund abwischen und die richtige Antwort im nächsten Spiel zu Hause gegen Hertha 03 geben!

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13