Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Oberligateam: Heimniederlage durch Doppelschlag

Sie sind hier:
»
»
»
Oberligateam: Heimniederlage durch Doppelschlag

09-spieltag-ergebAm 9. Spieltag der NOFV-Oberliga Nord mussten unsere 47er vor 417 zahlenden Zuschauern eine bittere Niederlage hinnehmen. Besonders die Verletzung von Thomas Brechler, der nach einem unglücklichen Zusammenprall bewusstlos auf dem Spielfeld liegen blieb und minutenlang behandelt werden musste. Er wurde mit Verdacht auf eine schwere Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht und wird dort beobachtet. Nach eigener Aussage geht es ihm heute den Umständen entsprechend gut. Wir wünschen ihm an dieser Stelle gute Besserung.
Neben der Zuschauerzahl gab es aber auch einen weiteren positiven Aspekt, denn unsere U10 und Kinder aus dem Mädchenbereich liefen nicht nur mit den beiden Mannschaften auf, sondern unterstützten unsere während des Spiels Mannschaft nach Kräften, hierfür herzlichen Dank!
Im Spiel selber wurde leider der Aufwand unseres ersatzgeschwächten Teams nicht mit Punkten belohnt, aber Einstellung und Einsatzbereitschaft der Mannschaft stimmen optimistisch, dass sich auch der entsprechende Erfolg, möglicherweise schon im nächsten Spiel, einstellen wird.

Spielstatistik:
FC Hansa Rostock II: Fabian Künnemann – Ivo Studzinski, Eric Birkholz, Florian Esdorf, Maurice Eusterfeldhaus, Can Kalkavan (69. Aykut Erdogan), Berk Coskun (46. Michael Borchert, 83. Tim Hermann), Nico Matern, Manfred Starke, Joshua Gebissa, Robert Grube
Trainer: Robert Roelofsen

Tore: 1:0 Philipp Grüneberg (45+8.); 1:1 Maurice Eusterfeldhaus (58.); 1:2 Manfred Starke (61.)
Gelb/Rote Karte: – / Manfred Starke (80.)

Schiedsrichter: Frank Heinze (SV GW Großbeeren) – Assistenten: Steffen Seifert, Michael Nickusch
Zuschauer: 417 zahlende

Bericht
Unser Team benötigte bis zur 10. Spielminute, ehe es eindeutig das Kommando auf dem Platz übernahm. Trotz durchdachter Angriffe gelang es selten, aus dem Spiel heraus echte Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu erzeugen, da der letzte Pass einfach nicht genau genug gespielt wurde. So ergab sich auch die erste Gelegenheit für unsere 47er in der 11. Minute nach einer Ecke, als der Rostocker Torwart den aus Nahdistanz geschossenen Ball mit einem Reflex zur Ecke klären konnte. Kurz darauf verletzte sich dann Thomas Brechler und musste nach einer acht-minütigen Behandlungspause ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden. Auch von diesem Schock ließ sich unser Team nicht beeindrucken und hatte in der 28. Spielminute wieder nach einer Ecke die nächste Gelegenheit, aber der Kopfball von Philipp Grüneberg ging knapp über das Tor. So dauerte bis zur 8. Minute der Nachspielzeit in der ersten Hälfte, ehe Philipp Grüneberg per Kopf mit einer Energieleistung die verdiente Halbzeitführung für unsere Farben erzielen konnte.

Nach dem Seitenwechsel wurden unsere Gäste von der Ostsee griffiger, standen enger am Mann und waren gleichwertig. In der 58. Spielminute gab es dann in zentraler Position an der 16er-Kante einen Freistoß für Rostock, dieser wurde von Maurice Eusterfeldhaus wuchtig aufs Tor geschossen und leider unhaltbar abgefälscht. Von diesem Ausgleich waren unsere Spieler dann wohl noch etwas beeindruckt, denn sie verloren Manfred Starke drei Minuten später aus den Augen, der eine weite Flanke zur Gästeführung einköpfte. So hatte Rostock mit zwei Toren aus dem Nichts heraus das Spiel gedreht. In der letzten halben Stunde versuchte unser Team Alles, um erst einmal wenigstens den Ausgleich zu erzielen. Aber es sollte an diesem Nachmittag nicht sein. So scheiterte Emre Yildirim in der 67. Minute an der Latte und Christopher Lichtnow traf in der 79. Minute nur das Außennetz. In der 80. Minute ging dann Manfred Starke in unserem 16er zu Boden, der Schiedsrichter erkannte aber auf Schwalbe und zog gegen den bereits verwarnten Spieler die Gelb-Rote-Karte. Jetzt in Überzahl rannten unsere 47er weiter an und in der ersten Minute der Nachspielzeit ergab sich auch noch eine sehr gute Gelegenheit, aber die gute Direktabnahme von Kiminu Mayougou wurde durch einen sensationellen Reflex des Rostocker Keepers abgewehrt! Kurz darauf war dann das Spiel zu Ende.

Pressegespräch

Bilder

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13