Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Oberligateam: Gute 30 Minuten reichen zum Sieg

Sie sind hier:
»
»
Oberligateam: Gute 30 Minuten reichen zum Sieg

19-hertha03-li47-200-ergAm 19. Spieltag der NOFV-Oberliga Nord traten unsere 47er vor 126 zahlenden Zuschauern auf dem Ernst-Reuter-Sportfeld gegen Hertha 03 Zehlendorf an. In den ersten 60 Minuten zeigte unser Team eine doch eher blutleere Leistung, hinzu kam noch die Verletzung von Kadir Erdil durch ein rotwürdiges Foul, dass aber dem Schiedsrichtergespann entging. An dieser Stelle wünschen wir ihm gute Besserung und dass sich die Verletzung als nicht so schwerwiegend erweist, damit er bald wieder für unsere 47er auflaufen kann. Da Zehlendorf sehr schludrig mit den Chancen umging, lag unsere Mannschaft nur mit einem Tor hinten. In den letzten 30 Minuten waren unsere 47er klar besser und belohnten sich mit dem späten Siegtreffer.
Bericht
Von Beginn an war die Taktik der beiden Teams zu erkennen, unsere 47er setzten auf Spielkontrolle und Hertha 03 wollte mit schnellem Umschaltspiel zum Erfolg kommen. Das Konzept der Gastgeber, die mit einem sehr hohen läuferischen Aufwand agierten, erwies sich auf dem nicht einfach zu bespielenden Platz vorerst als das bessere. Unsere Mannschaft war zwar feldüberlegen, aber es gelang nicht im letzten Drittel torgefährlich zu werden. Aber auch die Gastgeber konnten mit ihren langen Bällen nicht für Gefahr sorgen. In der 17. Spielminute übersah das Schiedsrichtergespann leider ein klares Nachtreten gegen Kadir Erdil, das zu einem frühen verletzungsbedingtem Wechsel auf Seiten unserer Mannschaft führte. In der 22. Minute konnte sich dann unser Keeper, Danny Kempter, auszeichnen, der gegen Melih Hortum parierte. Auf der anderen Seite hatte in der 26. Minute Maik Haubitz die beste Gelegenheit in der ersten Halbzeit für unsere Farben, aber sein Kopfball konnte von einem Feldspieler zur Ecke geklärt werden, die Nichts einbrachte. In der 34. Spielminute fand unsere Mannschaft keinen Zugriff und schließlich war es Niklas Warwel, der aus 16 Metern zur zu diesem Zeitpunkt verdienten Führung für die Zehlendorfer traf. Auch danach fand unser Team keinen Zugriff zum Spiel; man hatte das Gefühl, dass einige Spieler vom Kopf her schon beim am kommenden Mittwoch stattfindenden Pokalhalbfinale gegen Tasmania waren. Aber es blieb bis zur Pause bei der knappen Führung für Hertha 03.

Nach der Halbzeitpause deutete wenig auf Besserung hin, denn Hertha 03 erhöhte noch mal den Druck. Die wohl spielentscheidende Szene gab es dann in der 48. Minute, als Kiminu Mayoungou für unseren bereits geschlagenen Keeper per Kopf gegen Melih Hortum auf der Linie klärte. Denn in der Folge fanden unsere 47er Stück für Stück ins Spiel, auch wenn Danny Kempter in der 59. Minute gegen den durchgebrochenen Marc Zellner im 1 gegen 1 klären musste. Ab der 60. Minute übernahm unsere Mannschaft das Kommando auf dem Platz, gewann die zweiten Bälle und war griffig. Eine gute Kombination über unsere rechte Angriffsseite in der 64, Minute, die zu einer Flanke von Emre Yildirim führte, welche Thomas Brechler im Spiel hielt und Philipp Grüneberg in den Rückraum zu Christian Gawe ablegte, der überlegt in den Winkel abschloss, ermöglichte den Ausgleich für unsere 47er. Spätestens ab diesem Zeitpunkt war unsere Mannschaft im Spiel angekommen und man hatte den Eindruck, dass die Zehlendorfer Nichts mehr zu zusetzen hatten. Trotz einiger guter Halbchancen für unsere Mannschaft dauerte es bis zur Schlussminute, ehe Kiminu Mayoungou seine sehr gute Leistung mit dem Siegtreffer nach einer Freistoßflanke von Philip Januschowski krönte. Bis zum Schlusspfiff geriet unser Team dann nicht mehr in Gefahr. Jetzt geht natürlich alle Konzentration auf das am Mittwoch anstehende Pokalhalbfinale gegen Tasmania!

Statistik
FC Hertha 03 Zehlendorf: Selvedin Begzadic – Emre Cakmakci, Robert Lorenz, Dennis Dombrowe, Burak Mentes, Melih Hortum (73. Su Min Kim), Darius Niroumand, Egzon Ismaili, Maximilian Obst (80. Sven Aagaard), Marc Zellner, Niclas Warwel
Trainer: Markus Schatte
Tore: 1:0 Niclas Warwel (33.); 1:1 Christian Gawe (64.); 1:2 Kiminu Mayoungou (90.)
Schiedsrichter: Marcel Riemer (Eisenhüttenstadt) – Assistenten: Pascal Reisner, Hannes Hähnel
Zuschauer: 126 zahlende

Bilder

Videos
Pressekonferenz

Jubelkreis

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13