Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Oberligateam: Ausgleich in letzter Minute in Strausberg

Sie sind hier:
»
»
»
Oberligateam: Ausgleich in letzter Minute in Strausberg

emre yildirim mit dem ausgleichstreffer gegen fc strausbergRiesen Jubel beim Team über den späten Ausgleichstreffer durch Emre Yildirim - Hier von seinen Mitspielern zu Boden gerissenicon fotoAnne Gründer

Am 16. Spieltag der NOFV-Oberliga Nord konnten unsere 47er in der vierten Minute der Nachspielzeit vor 137 zahlenden Zuschauern beim FC Strausberg durch ein Tor von Emre Yildirim noch einen Punkt mitnehmen. Auf dem Jahreszeit bedingt schwer zu bespielenden Platz tat sich unsere Mannschaft über die gesamte Spielzeit sehr schwer gegen einen mit viel Einsatz verteidigenden Gegner zwingend zum Abschluss zu kommen. So kann man, betrachtet man die Tormöglichkeiten durchaus von einem glücklichen Punktgewinn sprechen.  Im nächsten Punktspiel am kommenden Samstag wird sich gegen den aktuellen Tabellenzweiten, Hertha 03 Zehlendorf, in der heimischen Arena mit Sicherheit ein anderes Spiel entwickeln und unser Team wird alles daran setzen, die Punkte zu holen.

Bericht

Wie zu erwarten war, überließen die Gastgeber unserer Mannschaft das Spiel und setzen auf schnelles Umschaltspiel und lange Bälle. Unser Team hatte immer wieder Probleme bei der letzten Präzision im Passspiel, so dass keine echte Durchschlagskraft entwickelt werden konnte. In der 11. Minute wurde dann schnell und genau gespielt, so dass Philipp Grüneberg halblinks frei vor Timo Hampf auftauchte, aber sein Abschluss ging knapp am langen Eck vorbei. Sieben Minuten später stand dann Ondrej Brusch in ähnlicher Position frei vor Danny Kempter, aber auch er verfehlte das lange Eck. Als jedoch in der 20. Spielminute ein Abwehrschlag in Höhe der Mittellinie abgefangen wurde und postwendend als lange Flanke in unseren Strafraum geschlagen wurde, stand Ondrej Brusch genau richtig und köpfte zur Führung für die Gastgeber ein. Nur vier Minuten später wurde auf der anderen Seite Daniel Wahl frei gespielt,jedoch konnten die Stausberger seinen Abschluss imletzten Moment noch blocken. Gleiches galt auf der anderen Seite in der 33. Minute für Ondrej Brusch. So ging es mit einem knappen Rückstand in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten unsere 47er die Schlagzahl deutlich, aber es bleib dabei, dass die Präzision im Passspiel fehlte und dadurch kaum zwingende Aktion generiert werden konnten. Vielmehr hatte in der 51. Minute Tim Czekay die Möglichkeit, die Führung auszubauen, aber Danny Kempter konnte seinen Schuss aus sechs Metern mit einem Reflex abwehren. In der 57. Minute sah dann Janek Bonasewicz nach einer Tätlichkeit die Rote Karte. Mit einem Mann mehr auf dem Platz erhöhte unsere Mannschaft noch einmal den Druck, aber die Gastgeber standen gerade im Zentrum der Abwehr sehr gut und ließen nichts zu. In der 84. Spielminute sah dann auch noch Arda Dülek die Gelb-Rote-Karte, so dass unser Team die letzten Minuten zwei Mann mehr auf dem Platz hatte. So wurde der Druck, auf die nun auch kräftemäßig abbauenden Hausherren immer größer, aber sie bekamen immer wieder noch ein Bein dazwischen, so dass das Tor wie vernagelt erschien. Erst in der letzter Minute der Nachspielzeit stand dann Emre Yidirim halbrechts am 16er frei und schloss zum späten und umjubelten Ausgleich ins lange Eck ab.

Statistik

FC Strausberg: Timo Hampf – Sirko Neumann, Tim Bolte, Grzegorz Rafal Pawlowski, Atsushi Nishizawa, Tobias Lindner (90+2. 11 Maximilian Ladewig), Tim Czekay (68. Arda Dülek (GR 85.)), Ondrej Brusch (90+3. Denis Rolke), Roman Turek, Janek Bonasewicz, Adam Anton Wiejkuc
Trainer: Mario Block

Tore: 1:0 Ondrej Brusch (20.); 1:1 Emre Yildirim (90+4.)

Schiedsrichter: Jan Scheller (HSG Greifswald) – Assistenten: Sven Frericks, Florian Strübing

Zuschauer: 137 zahlende

Bilder

Pressekonferenz

Video zur Pressekonferenz gegen FC Strausberg

Spielszenen

Spielszenen und Highlights zum Spiel zwischen Lichtenberg 47 und FC Strausberg

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13