Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Oberligateam: Mangelnde Chancenverwertung kostet zwei Punkte

Sie sind hier:
»
»
»
Oberligateam: Mangelnde Chancenverwertung kostet zwei Punkte

li47-waltersdorfHeute empfingen unsere 47er den RSV Waltersdorf; aber zuerst soll nicht das Spiel im Vordergrund stehen. Zuerst wünschen wir der schwer erkrankten Mutter vom Co-Trainer des RSV Rezart Cami gute Besserung und alles Gute!
Nach dem doch ein wenig holperigen Weiterkommen im Pokal und einigen nicht wirklich überzeugenden Auftritten in der Liga zählten heute alleine drei Punkte, um nicht ernsthaft im Abstiegskampf zu landen. Am Ende „verlor“ unsere Mannschaft 0:0, obwohl man ihr mit Sicherheit keinen Vorwurf in Sachen Einsatzbereitschaft und Kampfeswillen machen kann; aber mit den Chancen wurde einfach nicht konsequent genug umgegangen, um sich für den gezeigten Aufwand zu belohnen.

SV Lichtenberg 47: Danny Kempter – Domenique Runge, Oliver Götze, Patrick Töpfer, Sebastian Reiniger, Marinko Becke (58. Felix Polster), Christian Jacobeit (67. Orkun Bicen), Christian Gawe, Alexander Foth (64. Mehmet Aydin), Kadir Erdil, Thomas Brechler
Trainer: Uwe Lehmann / Daniel Dejanovic
RSV Waltersdorf: Dennis Rahden – Gordon Griebsch, Stephan Gill, Matthias Krüger, Modou Lamin Sanyang, Michael Braune, Benjamin Weiß (90. Florian Kunze), Guido Schierle (67. Marcel-Julian Schröder), Ricardo Franke, Dennis Kutrieb, André Thomas (84. Kuba-Siala Vulu)
Trainer: Volker Löbenberg
Tore: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Martin Kuhardt – Assistenten: Frank Hübner, Robert Kuligowski
Zuschauer: 219 zahlende

Bericht
In den ersten zehn Minuten merkte man unserem Team vor 219 zahlenden Zuschauern eine gewisse Verunsicherung an, aber in der Folge fanden unsere Spieler immer besser ins Spiel und begannen gegen einen sehr defensiv eingestellten Gegner die Partie zu dominieren. Vor allem sah man den Spielern an, dass sie wirklich wollten, so dass unsere 47er minutenlang Ballbesitz in der gegnerischen Hälfte hatten, aber in der gefährlichen Zone fehlten dann die Ideen, um zu gefährlichen Situationen zu kommen. Trotzdem erarbeiteten wir uns einige Halbchancen, während von unsere Gästen wenig bis gar nichts zu sehen war. Kurz vor der Pause deuteten unsere Gegner begünstigt durch die eine oder andere Unkonzentriertheit an, dass auch sie Tore schießen wollten, aber zu echten Chancen kamen sie dennoch nicht.

Nach dem Wechsel kam unsere Mannschaft anfangs nicht wieder ins Spiel, weil die Fehlerquote im Aufbau zu hoch war. Aber nach sechzig Minuten hatte 47 wieder alles im Griff, aber weiterhin fehlte die letzte Durchschlagskraft. Ab Minute 75 ergaben sich dann hochkarätige Chancen, aber trotz mit viel Einsatz herausgespielten guten Gelegenheiten wollte der ersehnte Treffer nicht gelingen. In der 78. Minute hatten die Zuschauer den Torjubel nach einer guten Kombination bereits auf den Lippen, aber Christian Gawes Abschluss traf nur den Außenpfosten. Am Ende stand ein torloses Unentschieden, mir den unsere Gäste mit Sicherheit gut leben konnten; aber für uns war es eine gefühlte Niederlage.

Bilder

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13