Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Oberligateam: Knappe Heimniederlage gegen Torgelow

Sie sind hier:
»
»
»
Oberligateam: Knappe Heimniederlage gegen Torgelow

li47greiftorgelow

Nach der starken Leistung gegen den BFC Dynamm aus der Vorwoche ging es darum, gerade im kämpferischen an dieses Spiel anzuknüpfen. Gerade das gelang gegen sehr gut eingestellte Torgelower nicht. Insgesamt fehlte es unserer Mannschaft in der Offensive an Durchschlagskraft, so dass es trotz optischer Überlegenheit selten gelang, die gegnerische Defensive in ernste Schwierigkeiten zu bringen. So war die Niederlage am Ende nicht unverdient.

SV Lichtenberg 47
Danny Kempter – Marinko Becke, Geoffrey Borchardt (61. Mehmet Aydin), Sebastian Reiniger, Christian Jacobeit (78. Oliver Götze), Kadir Erdil, Domenique Runge, Patrick Töpfer, Felix Polster, Christian Gawe, Alexander Foth (70. Christoph Zimdahl)
Trainer: Daniel Dejanovic / Uwe Lehmann

Torgelower SV Greif
Rene Hartleib – Mateusz Sobolczyk, Robert Lorenz, Marcin Dymek, Robert Jager, Przemyslaw Ciolek (42. Dominik Plaza), Marcin Juszczak (90+2. Johannes Jandt), Michal Kotula, Marcin Mista, Mateusz Jureczko, Tobias Lindner (88. Denny Zabel)
Trainer: Tomasz Grzegorczyk

Tor
0:1 Marcin Juszczak (56.)

Schiedsrichter
Matthias Lämmchen – Assistenten: Uwe Weitzmann, Christian Meier

Zuschauer
201 zahlende

Bericht
In den ersten zehn Minuten hatte unsere Mannschaft große Probleme sich auf die Spielweise der Gäste aus Torgelow einzustellen. Torgelow stand tief und gut organisiert und versuchte nach Ballgewinn über schnelle Konter zum Erfolg zu kommen. So hatten sie auch die erste gute Gelegenheit, als Jager aus sieben Metern frei zum Kopfball kam, aber sein Aufsetzer ging über das Tor, so dass unser Keeper nicht eingreifen musste. Nach und nach übernahmen unsere 47 das Kommando, aber insgesamt spielten sich die Aktionen zwischen den Strafräumen ab. Einige Male gelang es unserem Team zwar in die Schnittstellen zu kommen, aber dann war der letzte Ball zu ungenau, um in zählbares umgesetzt zu werden. So ging es mit 0:0 in die Pause.

Nach der Pause änderte sich wenig, 47 hatte mehr Ballbesitz, kam aber kaum zu Chancen. In der 56. Minute führte ein Ballverlust im Aufbauspiel zu einem Konter; wir bekamen am 16er keinen Zugriff und konnten den Pass auf Juszczak nicht verhindern, der aus spitzem Winkel unserem Torwart keine Chance ließ. Unsere Mannschaft bemühte sich zwar, den Ausgleich zu erzielen, agierte dabei oft zu umständlich und nicht zielstrebig genug, so dass die gegnerische Abwehr selten gefordert wurde und Torgelegenheiten weiterhin Mangelware blieben. Am Ende blieb es bei der knappen Niederlage unseres Teams.

Mit sechs Punkten aus sieben Partien muss sich unser Blick nach unten richten und einige unsere Spieler sollten anfangen zu erkennen, dass sich nicht alles spielerisch lösen lässt. Im kommenden Spiel in Greifswald wird eine Reaktion und eine andere Einstellung erforderlich sein, um die benötigten Punkte mit nach Lichtenberg nehmen zu können.

Bilder

 

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13