Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

U23: Mangelnde Einstellung kostet drei Punkte

Sie sind hier:
»
»
»
U23: Mangelnde Einstellung kostet drei Punkte

u23-herrenTrotz einiger personeller Probleme war eigentlich damit zu rechnen, dass wir gegen diesen Gegner punkten würden. Aber da einigen Spieler die Einstellung zu Spiel und Gegner in der ersten Halbzeit fehlte, sollten wir leer ausgehen. Es fing damit an, dass vier Spieler zu spät zum Treffpunkt kamen und ging damit weiter, dass wir in vielen Situationen meinten den in den fußballerischen Möglichkeiten schlechteren Gegner vorführen zu können und es nicht notwendig sei mit vollem Einsatz zu spielen. So war es auch verdient, dass es uns nicht gelang in der zweiten Halbzeit doch noch Punkte zu holen.

Aufstellung:
Riedel – Runde, Hase, Schäfer (71. Pereira da Silva), Lai – Correa Zenck, Döring T., Britting, Storch – Glasow, Teßmann

Bericht:
Von der ersten Minute an zeigten wir, dass wir nicht gewillt waren, mit vollem Einsatz und Konzentration zu spielen. Wir nahmen die Zweikämpfe nicht an, wir gingen nicht zum Ball, wir spielten keine klaren Bälle, zeigten keine Laufbereitschaft und machten einen Stellungsfehler nach dem anderem. So machten wir unseren Gegner, der den Ball konsequent nach vorne schlug stark und ermöglichten ihm diverse Torgelegenheiten. So war das 1:0 in der 7. Minute nicht überraschend, als wir nach einem Einwurf es nicht für erforderlich hielten den Ball zu verteidigen. Auch nach dem Rückstand änderte sich an unserer Einstellung und Spielweise wenig, so dass das 2:0 in der 27. Minute nach einem Ballverlust 10 Meter vor dem eigenen 16er nur folgerichtig war. Bis kurz vor der Halbzeit brachten wir wenig bis gar nichts zu Stande und konnten uns bei unserem Torwart bedanken, dass wir nicht noch höher in Rückstand gerieten. In der 44. Minute konnten wir zu diesem Zeitpunkt völlig unverdient aus dem Nichts heraus den Anschlusstreffer erzielen.

Nach der Pause zeigten wir etwas mehr Einsatz und konnten das Spiel kontrollieren; leider waren unsere Aktionen nach Vorne oft zu unkonzentriert, so dass nur selten Torgefahr entstand. In der 65. Minute verhielten wir uns in der Defensive mal wieder nicht konsequent und der Gegner erhielt einen Elfmeter, der zum 3:1 genutzt wurde. Unsere Mannschaft gab aber nicht auf und versuchte weiterhin das Ergebnis zu verbessern. Dies gelang dann auch in der 79. Minute, als wir zum ersten Mal aus der Distanz aufs Tor schossen. In den letzten Minuten versuchte unsere Mannschaft noch einmal alles, um wenigstens einen Punkt mitzunehmen, aber uns fehlte immer wieder im Abschluss die Entschlossenheit. Da unser Gegner jetzt auch Konterchancen hatte, war die Niederlage am Ende nicht unverdient.

Unsere Spieler müssen aus diesem Spiel mitnehmen, dass man keine Spiele ohne Einsatz gewinnt und das auch eine entsprechende Spielvorbereitung für einen Erfolg notwendig ist.

Tore:
Teßmann (44.), Glasow (79.)

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13