Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Interview der Woche: Oliver Neidhard

Sie sind hier:
»
»
»
»
Interview der Woche: Oliver Neidhard

artikel1-nedihardIch habe einen weiteren Neuzugang zu einem kleinen Interview getroffen. Der, vom Köpenicker SC gekommene, Oliver Neidhard (20) stellte sich meinen Fragen.

Ricardo:
Stell Dich doch bitte vor, und gebe uns einen Einblick in Deine noch recht junge Karriere!

Oliver:
Mein Name ist Oliver Neidhard. Ich bin gebürtiger Berliner und habe hier auch mein bisheriges Leben verbracht. Neben meinem Engagement bei Lichtenberg 47 mache ich ein Duales Studium an der Hochschule für Wirtschaft und Recht. Mit meinen 20 Jahren befinde ich mich nun im 2. Männerjahr. Begonnen habe ich meine fußballerische Karriere mit 6 Jahren beim BSV Eintracht Mahlsdorf, wo ich viele Jahre meiner Jugend verbracht habe. In der A-Jugend zog es mich dann zum Köpenicker SC. Hier habe ich auch mein erstes Jahr bei den Männern gespielt. Zwischenzeitlich war ich auch einige Jahre im DFB-Stützpunkt aktiv, allerdings habe ich nie den Schritt zu einem der großen Vereine Berlins gewagt, da die schulische Ausbildung immer im Vordergrund stehen sollte.

Ricardo:
Wie würdest Du den Sprung vom KSC zu Lichtenberg 47, immerhin 2 Klassen Unterschied, beschreiben?

Oliver:
Der Sprung von der Landesliga zur Oberliga ist natürlich schon groß. Allerdings hatte ich den Vorteil, schon in der 2. Hälfte der letzten Saison ab und zu hier mit trainieren zu dürfen, sodass es bei Lichtenberg 47 kein komplettes Neuland für mich war. Trotzdem muss ich mich als junger Spieler Schritt für Schritt an dieses Niveau gewöhnen, was mir meiner Meinung nach aber ganz gut gelingt.

Ricardo:
Was gab den Ausschlag zu 47 zu wechseln?

Oliver:
Der Kontakt kam im letzten Winter zustande. Mein guter Freund Christian Gawe hat mich bei Benjamin Plötz empfohlen und dieser hat sich wenige Wochen später bei mir gemeldet und lud mich zum Probetraining bei Lichtenberg 47 ein. Den damaligen Trainer Daniel Volbert konnte ich daraufhin überzeugen und auch ich selber habe mich sehr wohl in dem familiären Umfeld hier gefühlt, sodass ich im Frühjahr einen Vertrag für die Oberliga unterschrieben habe.

artikel3-neidhardRicardo:
Wie sieht Deine persönlichen Zielstellung bei Lichtenberg 47 aus und was sind Deine Erwartungen ans Team?

Oliver:
Für mich lief der Saisonstart leider nicht ganz ideal. Zuerst war ich durch eine Sperre noch nicht spielberechtigt und im Anschluss aufgrund meines Studiums 3 Wochen lang nicht in Berlin. Prinzipiell besteht meine Zielstellung darin, mich nach und nach an das Niveau hier in der Oberliga zu gewöhnen und auch erste Einsätze zu bekommen. Auf lange Sicht möchte ich natürlich endgültig in der Oberliga Fuß fassen.

Ricardo:
Du bist gelernter Innenverteidiger, oder?! Kannst Du außerdem noch andere Positionen spielen?

artikel2-neidhard

Oliver:
Auf eine Position würde ich mich gar nicht so richtig festlegen wollen. In den letzten Jahren habe ich tatsächlich fast alle Positionen in der Abwehr und im Mittelfeld spielen dürfen. Auch hier bei Lichtenberg 47 kam ich bereits sowohl als Innen – aber auch als Außenverteidiger zum Einsatz. Grundsätzlich sehe ich mich in der Abwehr schon am stärksten, aber ich spiele natürlich da, wo der Trainer mich braucht bzw. wo er mich am stärksten sieht.

Ricardo:
Hast Du eine Lieblingsmannschaft?

Oliver:
Hierfür werde ich vor allem in den letzten Jahren leider oft belächelt. Mein Lieblingsverein ist und bleibt aber der Hamburger SV.

artikel4-neidhardRicardo:
Wie hast Du Lichtenberg 47 vor deinem Wechsel wahrgenommen?

Oliver:
In der Jugend habe ich Lichtenberg 47 gar nicht so wirklich wahrgenommen, da der Verein keine große Rolle im Berliner Jugendfußball spielt. In den letzten Jahren, als es bei mir Richtung Männerfußball ging, habe ich den Werdegang allerdings schon genauer verfolgt und spätestens seit dem Wechsel meines Freundes Christian Gawe wurde mein Interesse geweckt und ich habe mir auch ein paar Spiele angeschaut. Hier hatte ich sofort einen guten Eindruck und auch mein Kumpel hat mir nur Positives berichtet.

Ricardo:
Beschreibe Dich mit 3 Worten!

Oliver:
Zielstrebig, neugierig und tolerant.

Ricardo:
Ich danke für Deine Zeit und wünsche Dir bei Lichtenberg 47 eine verletzungsfreie, erfolgreiche Zeit.

Oliver:
Ich danke Dir.

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13