Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

II. Herren: Überzeugender 4:0 Heimsieg gegen Tabellenführer

Sie sind hier:
»
»
»
II. Herren: Überzeugender 4:0 Heimsieg gegen Tabellenführer
iiherren_lbc_161204icon fotoNico Dörr

Sollte es nach den Verantwortlichen unserer 47er gehen könnten sich ab sofort nur noch Mannschaften von der Tabellenspitze an der Bornitzstraße vorstellen. Nach dem 2:1 Sieg am vergangenen Samstag gegen den Tabellenzweiten konnte heut gar der Tabellenführer mit 4:0 in die Schranken gewiesen werden. Dabei liefen die ersten 45 Minuten nicht ganz so nach dem Geschmack des Trainers Eddy Hobusch. Zu unkonzentriert war der Spielaufbau der 47er. Doch in der 34. Minute konnte Niklas Maschke einen Abstauber (nach Ecke von Richard Ohlow) zum 1:0 nutzen. Dank einer überragenden Leistung von Keeper Niklas Wollert konnte dieser Vorsprung in die Halbzeitpause mitgenommen werden. Kurz nach Wiederanpfiff gelang Christian Hinz das 2:0 und das Spiel der 47er sollte sich auch deutlich verbessern. Nun ging das Team konzentriert mit einer großen Portion Kampfgeist in die Partie. Eine Schrecksekunde dann in der 56. Minute. Matthias Semmler musste nach einem Zusammenprall mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ausgewechselt werden. Wir wünschen ihm auf diesem Wege alles Gute und vor Allem eine schnelle Genesung. Den Schreck kurz aus den Gliedern geschüttelt ging das Team die restlichen 34 Minuten weiterhin hochkonzentriert an und ließen dem Gast kaum eine Chance. Im Gegenteil, in der 59. Minute konnte sich Niklas Maschke an der Grundlinie herrlich durchsetzen und serviert den stark spielenden Björn Dohnke den Ball mustergültig zum 3:0. In der Folgezeit versuchte der LBC das Ergebnis etwas freundlicher zu gestalten. In der 67. Minute war dann der wohl spielentscheidende Moment. Niklas Wollert parierte einen Strafstoß von Alexander Schlößer. Nun schien die Moral der Gäste gebrochen, zwar gab es noch ein paar Vorstöße aber niemand hatte mehr Zweifel am Sieg unserer 47er. Doch der Höhepunkt, wenn man es bei einer solchen Mannschaftsleistung in den zweiten 45 Minuten überhaupt sagen darf, sollte noch kommen. Tim Reuter war gerade einmal 120 Sekunden auf dem Platz als er sich einen Freistoß aus 20 Minuten zurecht legte. Kurz auf den Ball getippt und anschließend den Ball in den rechten Winkel genagelt. Kurz nach Spielende sprach Trainer Eddy Hobusch von einer starken Mannschaftsleistung

Bilder

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13