Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

U23: Souveräner Heimsieg

Sie sind hier:
»
»
»
U23: Souveräner Heimsieg

li472grunewaldIm dritten Saisonspiel ging es gegen den FC Grunewald. Nach zwei Siegen zu Saisonbeginn in Folge ging es darum, diese Miniserie auszubauen und auch weiterhin verlustpunktfrei zu bleiben. Besonders in der ersten Halbzeit konnte man sehen, dass unsere Mannschaft an den letzten Erfolgen anknüpfen wollte. So entsprach auch der deutliche Halbzeitstand den Kräfteverhältnissen auf dem Platz, obwohl unsere Mannschaft noch diverse sehr gute Möglichkeiten liegen ließ. In der zweiten Hälfte konnte dann nicht mehr an den ersten Durchgang angeknüpft werden. Aber insgesamt war es ein souveräner und verdienter Sieg.

3. Punktspiel Kreisliga A Staffel II

SV Lichtenberg 47 II – FC Grunewald 4:0 ( 4:0)

 Aufstellung
Riedel – Möhle, Bittner(61. Thiele), Britting, – Englert, Cakir, Schulz(76. Becker) , Storch(46. Laumer), Götze – Mara, Mausch

Schiedsrichter
Rick Martin

Zuschauer
ca. 47

Tore
1:0 ( 09 min.) Mausch , 2:0 ( 20.min ) Götze , 3:0 ( 21 min.) Mara , 4:0 ( 45+4) Mara

Gelb-Rote-Karte
29 min. Vehabovic ( FC Gruneweald)

Bericht

Das zweite Heimspiel der neu formierten zweiten Herren von 47 stand an, nicht nur die Mannschaft ist neu aufgestellt sondern das ganze drum herum. Das Umfeld war heute nicht Kreisliga A Niveau , es gab Musik, es gab einen Stadion-Sprecher und bekanntes und zahlendes Publikum .
Die erste Halbzeit war ein kleines Danke schön für den ganzen Aufwand. Die zweite Mannschaft spielte mit einem neuen System und das war kein Problem für 47, man nahm das Spiel sofort in die Hand, und spielte ordentlichen Offensivfußball und die Tore wurden super heraus gespielt. Leider vergaß man noch mehr Tor zu erzielen, auf der anderen Seite ließ man so gut wie keine echte Torchance zu.
Die großen Aufreger in der ersten Halbzeit waren die Gelb-Rote-Karte für Grunewald in der 29 min. und in der 35 min. ein Zusammenstoß von Möhle(47) mit Daniel Feiner (Grunewald) wo leider Feiner mit einer Platzwunde vom Platz musste. Wir wünschen ihm eine schnelle und gute Genesung.

Als Zuschauer dachte man, dass man in der zweiten Halbzeit noch einige Tore sehen wird, aber leider passte sich 47 dem Wetter an, es war Sommer- Fußball angesagt. FC Grunewald mit 10 Feldspieler konnte nicht und bei 47 muss man sich fragen, wollten sie nicht oder konnten sie nicht, die Überzahl und den geringen Widerstand des Gegners nutzen. Es war wenig Laufbereitschaft zu sehen, kaum Ideen im Spiel und kaum Torchancen und wenn mal eine Chance da war, wurde sie kläglich vergeben. Mara überzeugte heute trotz seiner 2 Tore im Chancen vergeben. Von Grunewald kam in der zweiten Hälfte so gut wie nichts mehr, da man nicht unter den Rädern kommen wollte.

So steht am Ende ein hoch verdientes 4:0 für 47 trotz der nicht so guten 2. Hälfte. Ein kleines Danke schön gab es auch noch nach dem Spiel für die Mannschaft, der Vereinswirt Alex spendierte der Mannschaft viele Neun-Punkte-Würste – Danke dafür!

SR

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13