Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Glücklicher Auswärtserfolg

Sie sind hier:
»
»
»
Glücklicher Auswärtserfolg

Wir traten heute bei unserem direkten Tabellennachbarn an. Deshalb war es wichtig, an den Erfolg aus der Vorwoche anzuknüpfen und den Abstand zur Spitze nicht zu vergrößern. Aufgrund einer ordentlichen Leistung in der ersten Halbzeit, wobei wir die eine oder andere gute Gelegenheit nicht nutzen konnten und einer guten kämpferischen Leistung, nachdem wir nach gut einer Stunde in Unterzahl gerieten, gelang es uns einen Sieg, mit nach Hause zu bringen, der am Ende auch durch einen gute Torwart gesichert wurde.
Aufstellung
Riedel – Hase, Döring, Schreckenbach, Storch (86. Plewe) – Britting, Hovenbitzer (66. Hachem), Weichelt, Thiele, Vulu (63. Gelb-Rot) – Mara (76. Alic)

Bericht

Wir begannen das Spiel mit einer guten Ordnung und konnten es überlegen gestalten. Dies wurde auch durch die doch sehr passive Spielweise unserer Gegner unterstützt. So konnten wir bereits in der 11. Spielminute in Führung gehen. In der Folgezeit erspielten wir uns weiter deutliche Feldvorteile, während es unser Gegner einige Male aus der Distanz versuchten, aber dabei doch das Visier nicht genau justiert hatten. In der 27. und 36. Minute stand uns dann das Aluminium im Weg und drei Minuten in vor der Pause scheiterten wir in aussichtsreicher Position. So war unser Gegner mit dem knappen Rückstand zur Halbzeit sehr gut bedient.

Nach der Pause erhöhten unsere Gegner die Schlagzahl und wir ließen immer wieder die Konzentration sowohl im Spiel nach Vorne als auch in der Defensive vermissen. Echte Chancen ergaben sich aus den jetzt zu Gunsten unserer Gegner verschobenen Kräfteverhältnissen auf dem Platz nicht, weil es doch an Einfallsreichtum fehlte, um unsere Abwehr auszuhebeln. In der 63. Minute wurden wir durch eine Gelb-Rote-Karte nach einem Foulspiel dezimiert. Nur zwei Minuten später konnten wir einen hohen Ball nicht nachhaltig klären und wir mussten (allerdings aus sehr abseitsverdächtiger Position) den Ausgleich hinnehmen. Auf dem Feld änderte sich wenig, unser Gegner versuchte immer wieder mit Distanzschüssen oder den doch sehr großzügig zugesprochenen Standards zum Erfolg zu kommen, aber unser Torwart zeigte sich auf der Hut. In der 80. Spielminute spielten wir endlich wieder einen Konter sauber zu Ende und es stand 2:1. Im Anschluss vereitelte unser Torwart noch einige Schusschancen unserer Gegner, ehe wir in der 89. Minute mit einer starken Einzelleistung den Deckel drauf mach konnten.

Tore

Weichelt (11., 89.), Alic (80.)

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13