Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Frauen: Vorrunde zur BFV Hallenmeisterschaft

Sie sind hier:
»
»
»
»
Frauen: Vorrunde zur BFV Hallenmeisterschaft

Im letzten Wettkampf der Hinserie wartete noch in diesem Jahr am 28.12.2013 die Vorrunde zur Hallenmeisterschaft auf uns. Wir starteten in Gruppe C mit DFC Kreuzberg , GW Neukölln II, BW Spandau, Victoria III und Arminia Heiligensee. Die beiden Ersten qualifizieren sich für die Endrunde am 26.01. und dort wird wiederum der Sieger zum Berliner Hallenmasters ausgespielt.

Wir spielten mit allen, die im Lande und spielberechtigt waren: Jacqueline Riebe im Tor und Anne Schröder, Annika Lenz, Sandra Müller, Mona Aping, Lara Rapp, Nancy Warnemünde, Dashne Ahmed und Steffi Pruß. Noch nicht spielberechtig war Vicky Rothe, die dafür unseren Karsten als Betreuerin hervorragend vertrat. Ich hatte das gute Gefühl, dass sich unsere Spielerinnen sehr viel vorgenommen hatten; und so ging es gleich im ersten Spiel hochkonzentriert zur Sache.

hallenvorrunde-frauen

Auch der plötzliche Rückstand nach nur einer Minute ließ keine Verunsicherung aufkommen. Es wurde ruhig und manchmal gut kombiniert und wir wurden mit zwei Toren (Annika Lenz, Stefanie Pruß) belohnt. Das war ein ordentlicher Auftritt mit Luft nach oben. Die Hinweise kamen an und so konnten wir im nächsten Spiel gegen Victoria einen ungefährdeten 3:0 Sieg (Nancy Warnemünde, Sandra Müller, Stefanie Pruß) einfahren.

Im dritten Spiel stand uns der schwerste Gegner des Abends ins Haus, denn die Arminia aus Heiligensee bot in den ersten beiden Partien eine sehr gute Leistung. Wir machten alles richtig, spielten ruhig und sicher und warteten auf unsere Chance. Die ergab sich in der 8. Minute, als eine perfekte Kombination zum 1:0 durch Dashne Ahmed führte. Da wir hinten nichts anbrennen ließen, brachten wir den wichtigen Sieg nach Hause. Leider ließ damit die Spannung in unserem Team etwas nach, denn im vierten Spiel gegen die eher glücklos agierenden Spandauerinnen, machten wir viele leichte Abspielfehler und brachten Jacqueline Riebe ein ums andere Mal in Schwierigkeiten. Aber sie konnte ihr Tor durch viele gute Aktionen sauber halten und wir kamen zu einem 2:0 Erfolg (Annika Lenz , Lara Rapp). Damit waren wir bereits als Gruppenerster nicht mehr einzuholen, und konnten uns gegen die engagierten Kreuzbergerinnen vom DFC ein 0:0 erlauben, wobei wir wiederum die eine oder andere Chance liegen ließen.

Insgesamt ein wirklich guter Auftritt mit vielen sehr guten spielerischen Ansätzen. Es hat mir Spaß gemacht, dem Team zuzusehen und man konnte sehen, dass in der Bezirksliga besserer Fußball gespielt wird, als allgemein angenommen.

Am 26.01. wird es dann natürlich deutlich schwerer. Ebenfalls für die Endrunde haben sich GW Neukölln II, der Mariendorfer SV, Borsigwalde II, Hohen-Neuendorf III und Stern1900 II qualifiziert.

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13