Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Dritte: Erster Rückrundensieg

Sie sind hier:
»
»
Dritte: Erster Rückrundensieg
IMG_67482Pippo Patzold und Hattrickheld Selmir Dahalic beim Jubel zum 7:2icon fotoAnne Gründer

Zugegebenermaßen war der Start unserer dritten Herren in die Rückrunde bis zum gestrigen Spieltag nicht mit Erfolg gekrönt. Man musste sich Viktoria und Rehberge geschlagen geben, die in der Tabelle jetzt knapp über uns rangieren. Auch dem VfB Hermsdorf konnte man keinen Sieg abringen, obwohl er in der Tabelle deutlich unter unserer Mannschaft steht. Dazu kam, dass alle Ergebnisse recht deutlich ausfielen.(Gegen Hermsdorf 3:1; gegen Viktoria 0:4 und gegen Rehberge 7:2) Es gab zu Recht einige Differenzen zwischen Mannschaft und dem Trainerteam, wie auch im Team selbst, die sicherlich mehrere unterschiedliche Beweggründe hatten. Aber wie es scheint, konnte die angebrachte Kritik einen Weg aus der Misere ebnen?

Bericht
Am 19.Spieltag kam es zum erneuten Duell mit dem SFC Friedrichshain, den Friedrichshainern hatte man am letzten Spieltag der Hinrunde einen Sieg von ihrem Sportplatz entführt. Von Spielbeginn an stand die Mannschaft vollständig und stark zusammen und bereits in der 3. Minute erzielte Philipp Patzold das 1:0 nach einer super Vorlage von Björn Michaelis. In der 10. Minute erfolgte der Ausgleich durch die Gegner. In der ersten Halbzeit wollte es die Mannschaft nicht bei einem Gleichstand belassen, da sie offensichtlich das dominierende Team auf dem Platz war. So schoss Fritz Wannhoff dann in der 32. Minute das zweite Tor. Einige gefährliche Schüsse auf das eigene Tor konnte Kevin Stefaniszin als Ersatztorwart glorreich vereiteln, und zeigte eine gute bis sehr gute Leistung.
In der zweiten Halbzeit war es den Friedrichshainern leider nicht vergönnt, unsere Mannschaft in ihre Schranken zu verweisen. Bereits nach fünf Minuten erhöhte Philipp Patzold auf 3:1 und sein Bruder Sebastian Patzold stieg acht Minuten später mit ein und zog aus weiter Entfernung auf den Kasten ab und versenkte das 4:1 in der 58. Minute. Die Gegner wollten dann doch noch etwas gegenhalten und erzielten ihr zweites Tor in der 65. Minute. Fast als wäre dies eine Provokation gewesen, ließ sich unser Stürmer Selmir Dahalic in den folgenden 10 Minuten nicht lumpen und nutzte mit seinen Mitspielern jede nur all zu kleine Schwäche der Gegner aus und schoss nicht ein, nicht zwei, nein DREI Tore! Hattrick! Kann man definitiv machen. Bei allen drei Toren hatte der Torwart einfach keine Chance und verlor jedes mal den Zweikampf mit unserer Nummer 23. Es folgte das 7:3 in der 81. Minute, das letzte Aufbäumen der sonst so zermürbten Gegner. Und zum Abschluss, weil er es wahrscheinlich nicht dabei belassen wollte, dass als Letzte die Gegner ein Tor gemacht hatten, erhöhte Michel Roger auf 8:3. Na Männers geht doch, weiter so, ihr könnt dit doch!

Bilder

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13