Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Doumbias Treffer reicht zum 1:0 bei Hertha 03

Sie sind hier:
»
»
»
Doumbias Treffer reicht zum 1:0 bei Hertha 03

hetha03-li47-ergDie Ausgangslage war klar. Mit Hertha 03 und Lichtenberg 47 treffen zwei Mannschaften aufeinander, deren Ziel die Oberliga ist. Nur der Zeitpunkt ist leicht unterschiedlich gelagert, die Zehlendorfer wollen unbedingt in dieser Saison in den überregionalen Fußball, unsere 47er haben noch nicht ganz so große Eile. Zudem unterlagen beide Teams am vergangenen Wochenende und somit muss für beide ein Dreier her, um im Konzert um den eventuell zweiten Aufstiegsrang noch mitmischen zu dürfen.

So waren die ersten Minuten auch stark von der Taktik geprägt. Die Hausherren hatten dabei ein wenig mehr Spielanteile zu verzeichnen, da sich der Großteil des Geschehens aber im Mittelfeld abspielte waren wenige Torraumszenen zu bestaunen. Danny Kempter musste in der 25. Minute den durchgebrochenen Stürmer stoppen, dies war aber der größte Aufreger der ersten halben Stunde. Wie wichtig dieses Spiel für Beide zu sein schien, konnte man an der teils härteren Gangart erkennen. Schiedsrichter Jessen hielt sich mit Verwarnungen zurück, aber wurde es ihm doch ein wenig zu hart, dann gab er auch klar zu erkennen, dass der Rahmen seiner Toleranz nicht gesprengt werden sollte. Nach gut 30 Minuten hatten dann die 47er etwas mehr von der Partie, Jacobeit prüfte Keeper Korkut mit einem straffen Freistoß und Moussa Doumbia hätte im Kopfballduell gegen Korkut fast das 1:0 für 47 erzielen können. Somit ging es aber mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel weiterhin eine ausgeglichene Partie. Chancen blieben weiterhin Mangelware, aber Spannung war jederzeit zu spüren. Allerdings hatten die Zuschauer das Gefühl, dass der Wille zum Tor bei Lichtenberg 47 etwas mehr ausgeprägt war. Wie sooft in solch einer engen Partie entscheidet entweder ein Geniestreich oder ein Fehler die Partie. Diesmal war es Letzteres. Kalyoncu vertändelte den Ball, Christian Jacobeit passte quer auf Moussa Doumbia und der spitzelte den Ball an Keeper Korkut vorbei in Tor (67.). Bruchteile vor dem siegbringenden Treffer wurde Moussa gar noch von Schedlinski gefoult. Wäre der Ball nicht ins Tor gerollt, so bliebe dem Schiedsrichter nichts anderes als Strafstoß und die rote Karte übrig. So konnte er es bei einer Verwarnung belassen.
Nach dem Lichtenberger Führungstreffer rannten die Zehlendorfer, meist kopflos, auf das 47er Gehäuse an. Doch mehr als hohe Bälle fiel ihnen nicht mehr ein. Nur in der 78. Minute wurde es noch einmal brenzlig für Keeper Kempter. In einer leicht undurchsichtigen Situation fiel ein Treffer, den der Schiedsrichter wegen einer Abseitsstellung aber nicht gab.

Dieser hart erkämpfte Sieg, ist am Ende durch die Leidenschaft, Engagement und den großen Kampf verdient gewesen.

Statistik:

Hertha 03: Korkut – Kalyoncu, Sanyang, Schedlinski, Polster (78. Caliskan) – Temel, Penava – Wedemann, Niroumand, Alimanovic (56. Simsek) – Makangu (66. Altunkaynak)

Lichtenberg 47: Kempter – Borchardt, Creutzberg, Reiniger, Jacobeit – Zimdahl, Götze – Lehmann, Bandermann (68. Wagener) – Schreck (72. Schadow), Doumbia (80. Wisnewski)

SR: Jessen (Hertha BSC); z.Z. 102

Tor: 0:1 (67.) Doumbia

Gelbe Karten: Sanyang, Penava, Schedlinski – Bandermann, Borchardt

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13