Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

Oberligateam: Böses 0:3 in Malchow

Sie sind hier:
»
»
»
Oberligateam: Böses 0:3 in Malchow

malchow_a2Am Ende war es mit einem 0:3 im Malchow eine deutliche, aber auch in dieser Höhe verdiente Niederlage. Trainer Daniel Volbert musste vor der Partie ein weiteres Mal verletzungsbedingt umstellen. So fehlten im Vergleich zur Vorwoche mit Björn Bandermann, Oliver Götze und Geoffrey Borchardt wieder drei Spieler. Dafür rückten der immer noch leicht angeschlagene Christian Jacobeit, Christoph Zimdahl und  Johannes Ebert ins Team. Doch vom Anpfiff weg schien nur der Malchower SV auf dem Platz zu stehen. Das gesamte Spiel verlagerte sich in die Hälfte unserer 47er. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor von Danny Kempter. Es schien nur eine Frage der Zeit, denn selbst lang geschlagene Bälle könnten nicht gesichert werden und Entlastungsangriffe wurden schon im Keim erstickt. Folgerichtig und hochverdient das 1:0 für die Gastgeber in der 36. Minute durch Marcel Nolde, de einen Pfostenschuss einschieben könnte. Nach dem Führungstreffer wollte der Gastgeber schnell erhöhen, doch vor der Pause sollte es nicht gelingen. Die Halbzeitpause nutzte Trainer Daniel Volbert für eine deutliche Kabinenpredigt, zu desolat die Vorstellung seiner Mannschaft in Halbzeit eins. Die Wechsel (Götze und Becke kamen für Zimdahl und Jacobeit) schienen Wirkung zu zeigen. Couragiert ging es nach vorn. Dieses Anrennen erwies sich allerdings als Strohfeuer, denn mit dem 2:0 durch Blumenthal (59.) war die Partie entschieden. Ein Freistoß aus dem Mittelfeld wurde hoch in den Strafraum geschlagen und Unstimmigkeiten in der Abwehr luden den Gastgeber regelrecht ein. 47 merkte man zwar den Willen an, aber echte Torgefahr konnte zu keinem Zeitpunkt entwickelt werden. In der letzten halben Stunde wurde die Partie recht intensiv von beiden Seiten geführt in deren Folge Marcel Schreck in der 76. Minute die Ampelkarte nach einem taktischen Foul  sah. In der letzten viertel Stunde warf 47 alles nach vorne, ein Eckball sorgte noch für leichte Verwirrung im Strafraum der Mecklenburger, der Ball prallte von der Lattenunterkante auf die Torlinie, aber den Schlusspunkt setzte der Malchower SV mit dem 3:0 durch Kalkavan in der Nachspielzeit.

Aufstellungen:

Malchower SV: Paul-Friedrich Kornfeld – Robert Quaschning, Christoph Bergmann, Stefan Geers, Georg Schumski, Felix Freitag, Mathias Wenger (52. Kevin Blumenthal), Björn Plate, Can Kalkavan, Guido Timper (89. Marvin Bartelt), Marcel Nolde (78. Adrian Rakowski) Trainer: Sven Lange
SV Lichtenberg 47: Danny Kempter – Florian Müller (68. Moussa Doumbia), Christian Jacobeit (46. Marinko Becke), Sebastian Reiniger, Uwe Lehmann, Patrick Töpfer, Johannes Ebert, Christian Gawe, Christoph Zimdahl (46. Oliver Götze), Marcel Schreck, Lukas Rehbein Trainer: Daniel Volbert
Tore: 1:0 Marcel Nolde (30.); 2:0 Kevin Blumenthal (59.); 3:0 Can Kalkavan (90.)
Schiedsrichter/in: Marco Schibull (Templin) – Assistenten: Andy Stolz (Pritzwalk), Sandra Blumenthal (Pritzwalk)
Zuschauer: 320 Statistik: www.diefussballecke.de
Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13