Lichtenberg 47

Vereinssport im Herzen von Berlin

I. Frauen: 3. Sieg im dritten Spiel

Sie sind hier:
»
»
I. Frauen: 3. Sieg im dritten Spiel
frauen dummy 640

Das dritte Spiel, der dritte Sieg. Das ist schon etwas überraschend, vor allem weil die Gegner alle keine Laufkundschaft waren und wir darüber hinaus noch ohne Gegentor sind. Bei allem Optimismus, das war so dann doch nicht zu erwarten.

Union II, für mich vor der Saison neben Blau-Weiß die Favoriten auf den Meistertitel, sind wie gehabt eine junge und spielstarke Mannschaft. Wenn auch mit holprigem Ligastart, ist die Qualität vorhanden. Die wurde mit Frank, Emini und Schindler noch weiter verstärkt.

Das war auf dem Platz auch zu sehen. Direkt zu Beginn machte Union richtig Druck. Durch diese Anfangsphase mussten wir durch und überstanden es auch unbeschadet. Danach stabilisierten wir uns, standen defensiv sicher. Wir ließen Union kombinieren, aber in den entscheidenden Zonen machten wir dicht. So gab es keine großartigen Chancen, sieht man von einigen Schüssen aus der Distanz ab. Kam davon etwas aufs Tor, packte Kristin Suckau konsequent zu.

Mit der Sicherheit hinten kamen dann auch unsere Chancen in der Offensive. Und die waren nicht ohne. Hier hätten wir bereits durch Kate Robinson und Jessica Bax in Führung gehen können. Das gelang aber erst in der 33 Minute. Einen gut vorgetragener Angriff verdaddelten wir etwas, aber im Nachsetzten ließen Mona Aping und Jessica Bax der verteidigenden Tabea Buchwald keine Chance zum Klären, von ihren Fuß sprang der Ball dann ins eigene Tor.

Danach wütende Unionangriffe, die letztendlich aber immer in unserer Defensive hängen blieben.
Bei einem weiteren Konter traf Mona Aping nur die Latte. Das hätte das 2:0 sein können.
In Halbzeit zwei das gleiche Bild. Union griff an, wir konterten.

Trotz allem blieb Union bei diversen Freistößen am gefährlichsten. Aus dem Spiel selber kam selten etwas durch.

So konnten, vor wiederum reichlich Zuschauern im „Zoschke“, am Ende ein knapper 1:0 Sieg bejubelt werden.

Damit kann man unseren Saisonstart als durchaus gelungen bezeichnen. Gratulation an das gesamte Team zu dieser Leistung.

Lichtenberg 47:
Kristin Suckau – Leonie Vetter, Anela Zakomac, Jessica Albrecht, Jenny Waldow (64. Olga Kolomiets), Ieva Bidermane, Frederike Mehring, Sarah Schatton, Kate Robinson (53. Eugenia Acosta), Mona Aping (87. Samantha Dauth), Jessica Bax (Text: JUL – Trainer)

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Kommentiere diesen Artikel

Designed with designed with love by IDGV GmbH - #13